Ronaldos Wechsel und die Folgen für FIFA 19

Hauke van Göns
Wird Ronaldo mit Neymar ersetzt?

Der spektakuläre Wechsel von Cristiano Ronaldo zu Juventus Turin hat große Auswirkungen - nicht nur in der Welt des realen Fußballs.

Auch auf den Konsolen stellt sich die Frage, welche Folgen Ronaldos Abgang von Real Madrid haben wird. Gegenwärtig ziert CR7 das Cover von FIFA 18. Unlängst kündigte Entwickler EA an, dass auch FIFA 19 mit dem portugiesische Superstar auf der Verpackung erscheinen wird.

Doch auf den vorgestellten Bildern und dem ersten Trailer trägt Ronaldo noch das Trikot seines alten Vereins. Wie sieht also das nächste Titelbild der beliebten Fußballsimulation aus?

Photoshop oder Neymar Jr.?

Eine Option wäre, dass CR7 erneut für ein Fotoshooting posieren muss und im Juventus-Outfit abgelichtet wird. Alternativ biete sich auch die Möglichkeit, via Bidlbearbeitung das bestehende Fotomaterial mit dem neuen Trikot zu überarbeiten.


Neben dem Neu-Turiner ist Neymar von Paris Saint-Germain der zweite Star aus dem Vorstellungstrailer von FIFA 19. Er könnte an Stelle des Portugiesen auf das Cover rücken. Doch auch bei Neymar ist noch nicht ganz klar, wo er in der kommenden Saison spielen wird. Unter anderem ist er ausgerechnet bei Real Madrid als möglicher Ronaldo-Ersatz im Gespräch.

Neymar selbst hat schon Erfahrung mit Cover-Nachbearbeitungen. Beim FIFA-Konkurrenzprodukt Pro Evolution Soccer 18 war er mit dem FC Barcelona auf dem Titel, wechselte danach aber zu PSG und wurde anschließend kurzerhand von der Verpackung gestrichen.

Mehr Abwechslung in FIFA 19

Doch auch spielerisch wird der aktuelle Rekordtransfer Veränderungen mit sich bringen. In FIFA Ultimate Team, dem beliebtesten Modus, kommt es auf die Teamchemie an. Diese hängt bei verschiedenen Spielern unter anderem davon ab, ob sie neben Akteuren aus ihrer Liga oder ihrer Mannschaft spielen. Mit seinen hohen Werten war Ronaldo bei den meisten Spielern, die es sich leisten konnten, gesetzt.

Die Serie A wurde zumindest im FUT-Modus meist vernachlässigt, nun könnten gerade die Juve-Spieler wie Higuain, Dybala und Douglas Costa ihr großes FIFA-Revival erfahren und eine passende Abwechslung zu den Topteams, gemischt aus Real- und FC-Barcelona-Spielern, bieten.


Auch der Storymodus "The Journey" rund um den Charakter Alex Hunter wird überarbeitet werden müssen. Cristiano Ronaldo hatte bereits in dern vergangenen Editionen Auftritte und Berührungspunkte mit dem FIFA-Helden. Sicherlich war das auch für die Fortsetzung gedacht, gerade da auch Real Madrid einen wichtigen Bestandteil im virtuellen Leben Hunters einnimmt.

FIFA 19 wird am 28. September in verschiedenen Editionen veröffentlicht. In der Ultimate Edition gibt es die FUT-Karten von CR7 und Neymar leihweise für sieben Partien freihaus.

----

Lesen Sie auch:

FIFA 19 kommt mit Champions League

Glücksspiel? Verwirrung um FIFA 18