Wie bitte?! Ramos macht sich bei Real-Sieg in die Hose

Cristiano Ronaldo traf doppelt

Real Madrid bleibt vier Tage nach dem erneuten Viertelfinaleinzug in der Champions League dank Cristiano Ronaldo auch in der Liga auf Königsklassen-Kurs. (Das Spiel im TICKER zum Nachlesen)

Der spanische Rekordmeister behauptete sich mit Weltmeister Toni Kroos in der Startelf nach einem Doppelpack des Weltfußballers bei SD Eibar mit 2:1 (1:0) und festigte Platz drei. (La-Liga-Tabelle)

Allerdings geriet das Ergebnis der "Königlichen" aufgrund einer äußerst kuriosen Szene fast zur Randnotiz. 

Was war geschehen? In der 73. Minute der Partie verschwand Sergio Ramos für einige Minuten in der Kabine. Das fiel den meisten Zuschauern aber erst auf, als der Real-Kapitän wieder aufs Spielfeld zurückgekehrt war.

DAZN zeigt La Liga LIVE. Jetzt kostenlosen Testmonat sichern!

Ramos sorgt für Lacher des Tages

"Er hat sich ein bisschen in die Hose gemacht und ist kurz auf die Toilette gegangen", verriet Coach Zinedine Zidane nach dem Spiel. Ob ernst gemeint oder nicht in Sachen Einnässen: Ramos selbst schrieb nach dem Sieg auf Twitter:"Die Natur hat gerufen!"


Kurios: Weil Zidane zu diesem Zeitpunkt bereits dreimal gewechselt hatte, spielten die Madrilenen beim Stand von 1:1 für knapp fünf Minuten nur zu zehnt. Zum Glück aber hat Real einen Ronaldo in seinen Reihen.

CR7 "aus einer anderen Galaxie"

Ronaldo (34.) brachte die Gäste vor 7000 Zuschauern im Estadio Municipal de Ipurua nach schöner Außenrist-Vorarbeit des wieder genesenen Mittelfeldspielers Luka Modric erst in Führung.

Nach dem Ausgleich durch Ivan Ramis (50.) sorgte der Superstar dann mit seinem zweiten Treffer per Kopf (83.) für den Auswärtssieg.

"Cristiano ist aus einer anderen Galaxie. Wir sind sehr glücklich, ihn zu haben", so Zidane.


Zidane lobt starkes Eibar

Real tat sich über weite Strecken des Spiels schwer. "Wir hatten Probleme", räumte Zidane ein, lobte aber den Gegner: "Eibar steht nicht ohne Grund so weit oben. Es is nicht leicht, hier zu gewinnen. Deshalb bin ich zufrieden."

Die Basken mit dem früheren Frankfurter Takashi Inui spielten sich vor allem im zweiten Durchgang einige gute Chancen heraus. Am Ende fehlte aber die letzte Konzentration, um dem Favoriten den K.o. zu verpassen. (Spielplan/Ergebnisse)

Barca siegt auch ohne Messi

Der spanische Pokalsieger FC Barcelona hat am späten Abend auch ohne Superstar Lionel Messi den nächsten Schritt Richtung 25. Meistertitel gemacht. Die Katalanen gewannen beim Schlusslicht FC Malaga 2:0 (2:0) und bauten ihren Vorsprung auf Verfolger Atletico Madrid vorerst auf elf Punkte aus.

In Abwesenheit von Messi, der wegen der Geburt seines dritten Sohnes Ciro nicht im Kader stand, erzielten Luis Suarez (15.) und 160-Millionen-Euro-Neuzugang Philippe Coutinho (28.) per Hacke die Treffer zum Barca-Sieg.

Der ehemalige Dortmunder Ousmane Dembele bereitete als Messi-Ersatz das zweite Tor vor. Zudem spielte Barca nach der Roten Karte gegen Malagas Samuel Garcia (30.) gut eine Stunde in Überzahl.