Ronaldo: Wenn die CL-Hymne zur Nationalhymne wird

Fußballer pflegen vor wichtigen Spielen gerne ihre Rituale. So auch Cristiano Ronaldo, der die Hymne der Champions League wohl ganz besonders gerne hat. Der Star von Real Madrid sang mit.

Cristiano Ronaldo traf gegen die Tottenham Hotspur

Die Königlichen musste sich im Wembley Stadium den Tottenham Hotspur mit 1:3 geschlagen geben. Den einzigen Treffer für die Spanier verbuchte Cristiano Ronaldo, der insgesamt aber keinen herausragenden Abend erwischte.

Vor dem Spiel fiel der Portugiese mit einer etwas ungewöhnlichen Aktion auf. Beim Abspielen der Champions League sang er als einziger der 22 Spieler auf dem Platz mit – ganz so als ob die Hymne der Königsklasse seine Nationalhymne sei.

Das Stück entspringt der Feder des britischen Komponisten Tony Britten, der sie 1992 erstmals festhielt. Es wurde vom Philharmonic Orchestra sowie vom Chor der Academy of Saint Martin in the Fields aufgenommen und mischt die Sprachen Englisch, Französisch und Deutsch.


Ronaldo Rekordtorjäger in der CL

Der 32-jährige Portugiese darf die Champions League wohl getrost als “seinen” Wettbewerb bezeichnen. Für Real Madrid und Manchester United erzielte er in 144 Spielen satte 111 Tore und ist damit Führender im Ranking.

Mit 14 Toren Abstand folgt Lionel Messi auf Rang zwei, ehe Ex-Madrilene Raul mit 71 Treffern in 142 Spielen folgt. Diese Zahlen sind Ronaldo aber nicht wichtig, merkte er im Anschluss an die herbe Pleite gegen die Spurs an.

“Dass ich heute gut gespielt habe, zählt für euch nicht. Für euch zählen immer nur Tore, Tore, Tore. Meine Statistiken? Darüber spreche ich nicht. Gebt bei Google ‘Cristiano Ronaldo Tore’ ein und ihr findet sie. Statistiken interessieren mich nicht”, wird er von Goal zitiert.