Möglicher Wechsel? Ronaldo "bricht sein Schweigen"

·Lesedauer: 2 Min.

Cristiano Ronaldo stand zuletzt mächtig im Fokus. Der Grund: Ein möglicher Wechsel innerhalb Europas, wobei große Namen wie Real Madrid oder Paris Saint-Germain fielen.

ALLIANZ STADIUM, TURIN, ITALY - 2021/08/14: Cristiano Ronaldo of Juventus FC looks on during warmup prior to the friendly football match between Juventus FC and Atalanta BC. Juventus FC won 3-1 over Atalanta BC. (Photo by Nicolò Campo/LightRocket via Getty Images)
Steht ein Wechsel von Cristiano Ronaldo bevor? (Bild: Nicolò Campo/LightRocket via Getty Images)

Um den Diskussionen Einhalt zu gebieten, hat der Portugiese nun selbst reagiert - und damit sein Schweigen gebrochen.

"Jeder, der mich kennt, weiß, wie fokussiert ich arbeite", begann Ronaldo sein Statement auf Instagram. "Weniger reden, mehr machen - das ist schon seit Beginn meiner Karriere mein Motto."

Ronaldos Geschichte bei Real Madrid sei geschrieben

Angesichts dessen, was über ihn geschrieben werde, müsse er sich nun aber äußern. So sei die Berichterstattung - "mehr als die Respektlosigkeit gegenüber mir als Mann und als Spieler" - respektlos gegenüber allen Klubs, die an diesen Gerüchten beteiligt seien, sowie gegenüber ihren Spielern und Mitarbeitern.

Seine Geschichte bei Real Madrid sei geschrieben - "in Worten und Zahlen, in Trophäen und Titeln, in Rekorden und Schlagzeilen. Und über das hinaus, was ich erreicht habe, erinnere ich mich, dass ich in diesen neun Jahren eine Beziehung von tiefer Zuneigung und Respekt für die Real-Madrid-Fans hatte, eine Zuneigung und einen Respekt, die ich bis heute behalte und die ich immer schätzen werde."

Er wisse, "dass die wahren Real-Madrid-Fans mich weiter in ihren Herzen haben, und ich habe sie in meinem."

Lesen Sie auch: Ronaldo-Erbe - Besondere Aufgabe für Alaba bei Real?

"Alles andere? Alles andere ist nur Gerede"

Und Ronaldo fuhr fort: "Neben dieser jüngsten Episode in Spanien gab es häufig Nachrichten und Geschichten, die mich mit einer Reihe von Vereinen in vielen verschiedenen Ligen in Verbindung brachten, ohne dass sich jemand darum gekümmert hätte, die tatsächliche Wahrheit herauszufinden."

Er breche nun sein Schweigen, um klarzumachen, dass er anderen Leuten nicht erlaube, weiter mit seinem Namen zu spielen.

"Ich bleibe fokussiert auf meine Arbeit und meine Karriere, bereit für alle Herausforderungen, denen ich mich stellen muss. Alles andere? Alles andere ist nur Gerede", schloss Ronaldo seinen Text, den er ganz am Ende mit einem Zwinkersmiley versah.

Auch Real-Manager Carlo Ancelotti äußerte sich zu den Gerüchten

Am Dienstag hatte bereits Carlo Ancelotti über Twitter zu den Gerüchten um eine Rückkehr zu Real Madrid Stellung bezogen.

"Cristiano ist eine Legende bei Real Madrid und er genießt meine uneingeschränkte Wertschätzung und meinen Respekt", schrieb der Real-Coach. Aber: "Ich habe nie daran gedacht, ihn zu verpflichten. Wir blicken nach vorne."

Im Video: Cristiano Ronaldo genießt den Urlaub auf seiner 7-Millionen-Dollar Jacht

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.