Ronaldo-Hype: Großes Polizistenaufgebot bei Juve-Test gegen B-Team

1 / 2

Ronaldo-Hype: Großes Polizistenaufgebot bei Juve-Test gegen B-Team

Cristiano Ronaldo absolvierte zum ersten Mal ein Match im Dress seines neuen Klubs Juventus Turin. Dementsprechend groß war der Hype um seine Person.

5000 Stadionbesucher im 4000-Einwohner-Örtchen, 600 Polizisten, 200 Ordner - ein Ronaldo. Beim ersten Spiel von Weltfußballer Cristiano Ronaldo im Trikot von Juventus Turin befand sich das italienische Alpendorf Villar Perosa am Sonntag schon Stunden vor dem Vergleich der "Alten Dame" mit dem eigenen B-Team im Ausnahmezustand.

Die Partie wurde nach 70 Minuten beim Stand von 5:0 (4:0) für das A-Team wegen eines Platzsturms abgebrochen, zuvor waren bereits vereinzelt Anhänger zum Superstar vorgedrungen. In der achten Minute erzielte Ronaldo sein erstes Tor für den neuen Arbeitgeber zur 1:0-Führung.

Erstes Tor von CR7 im Juve-Trikot

117-Millionen-Einkauf Ronaldo (33) wurde in der Partie von Trainer Massimiliano Allegri standesgemäß im A-Team aufgeboten. An seiner Seite im kleinen Stadio Gaetano Scirea agierte der deutsche Nationalspieler Emre Can, Zugang des italienischen Serienmeisters vom FC Liverpool. In der zweiten Hälfte wurde auch 2014er-Weltmeister Sami Khedira eingewechselt.

"Der Klub hat die Mannschaft des Vorjahres sehr verbessert", sagte Allegri in der Halbzeitpause und führte mit Blick auf die am kommenden Wochenende beginnende Saison aus: "Wir haben eine Mannschaft, die schon sehr viele Resultate eingefahren hat. In diesem Jahr haben wir das Ziel, die Champions League zu gewinnen."

Der Portugiese Ronaldo hatte den spanischen Rekordmeister Real Madrid im Sommer völlig überraschend nach neun Jahren und zahlreichen Titeln, darunter vier Siegen in der Champions League, verlassen.