Ronaldo erteilt Mutter Stadionverbot

·Lesedauer: 1 Min.
Ronaldo erteilt Mutter Stadionverbot
Ronaldo erteilt Mutter Stadionverbot

Ungewöhnliche, aber offenkundig notwendige Aktion von Superstar Cristiano Ronaldo: Der ManUnited-Rückkehrer hat seiner Mutter ein Stadionverbot erteilt.

Grund: Die 66-Jährige ist während der Spiele ihres Sohnes bereits zweimal in Ohnmacht gefallen, schlug sich dabei sogar einmal die Zähne aus. Schuld daran sei ihre Nervosität.

Das kann Ronaldo nun nicht mehr verantworten: “Ihr ist es nicht erlaubt, größere Spiele zu sehen“, erklärte er im Interview mit Piers Morgan bei der Daily Mail. “Ich habe ihr gesagt: ‘Hör zu, ich habe keinen Vater mehr. Ich will nicht auch noch meine Mutter verlieren, also darfst du keine Viertelfinals, Halbfinals oder Endspiele sehen.‘“

Ungeachtet dessen sang Ronaldo einmal mehr ein Loblied auf seine Mutter Dolores Aveiro.

“Sie hat hart gearbeitet, um ihr Bestes für ihre Kinder und vor allem für mich als Jüngsten der Familie zu geben“, erzählte Ronaldo.

“Ich erinnere mich, als ich 12 Jahre alt war und ihr sagte, dass ich nach Lissabon wollte, um bei der Jugendmannschaft von Sporting zu spielen. Sie sagte mir: ‘Sohn, wenn es wirklich das ist, was du willst, werde ich dich nicht aufhalten. Du kannst gehen. Es wird schwierig für mich, dich gehen zu lassen, aber geh, folge deinen Träumen‘.“

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.