Ronaldo überflügelt Legende Pele

Cristiano Ronaldo setzt zum Seitfallzieher an. Vor dem Tor gelingt dem Portugiesen beinahe alles

Weltfußballer Cristiano Ronaldo hat mit einem weiteren Dreierpack in der Rangliste der Länderspiel-Tore den dreimaligen brasilianischen WM-Champion Pelé hinter sich gelassen. Beim 5:1 (2:1) am Donnerstagabend in Porto gegen die Färöer traf der Superstar von Real Madrid dreimal (3./29., Elfmeter/64.) und erhöhte in seinem 144. Länderspiel sein Trefferkonto für die Iberer auf 78. Brasiliens Fußball-Ikone Pelé hatte in 92 Einsätzen für die Selecao 77-mal getroffen.

In der Tabelle der Gruppe B der WM-Qualifikation belegen Ronaldo und Co. allerdings nur den zweiten Platz hinter der Schweiz. Die Eidgenossen feierten durch das 3:0 (1:0) gegen Andorra den siebten Sieg im siebten Spiel. Der Vorsprung auf Portugal beträgt drei Zähler. In der laufenden WM-Quali traf Ronaldo, erst in der vergangenen Woche erneut als Europas Fußballer des Jahres ausgezeichnet, schon 14-mal.

Ronaldo in ewiger Rangliste nur Vierter

In der ewigen Rangliste der besten Länderspiel-Torschützen ist Ronaldo allerdings nur Vierter. Treffsicherster Länderspieltorschütze ist der ehemalige Münchner, Berliner und Bielefelder Bundesliga-Profi Ali Daei (Iran/109 Tore) vor Ferenc Puskas (Ungarn/84) und Kunishige Kamamoto (Japan/80). Dahinter folgt Ronaldo zusammen mit Hussein Saeed (Irak/je 78) vor Pelé (Brasilien/77).

WM-Rekord-Torschütze Miroslav Klose (16 Treffer bei WM-Endrunden) führt die ewige Torjägerliste des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) mit 71 Treffern vor "Bomber" Gerd Müller (68) an. Müller erzielte seine Treffer in nur 62 Länderspielen, bei Klose waren es am Ende seiner Nationalmannschaftskarriere 137.