Wie Roku seine Verhandlungen mit HBO Max gewonnen hat

Motley Fool Investmentanalyst
·Lesedauer: 4 Min.

Roku (WKN:A2DW4X) war die letzte große Vermittlungsplattform für AT&Ts (WKN:A0HL9Z) HBO Max. AT&T musste Wonder Woman, Lebron James, Neo und Godzilla hergeben, um endlich einen Deal zu finden, um seinen Streamingdienst auf Roku-Geräte zu bringen.

Das Medienunternehmen wird sein gesamtes Filmprogramm für 2021 gleichzeitig im Kino und auf HBO Max veröffentlichen. Die beiden Unternehmen haben sich gerade noch rechtzeitig geeinigt, damit die 46 Millionen Roku-Nutzer am ersten Weihnachtsfeiertag Wonder Woman 1984 streamen können.

Zu warten scheint für Roku von Vorteil gewesen zu sein, wenn auch indirekt, da AT&T sich gezwungen sah, viele hochwertige Inhalte zu HBO Max hinzuzufügen.

Was Roku in dem Deal bekommen hat (und was nicht)

Roku hat in den Verhandlungen mit AT&T vielleicht nicht alles bekommen, was auf seiner Wunschliste stand. Während keine der beiden Parteien die genauen Details des Deals bekannt gab, wird Roku das Recht verlieren, HBO über den Roku Channel zu verkaufen. Neue Abonnenten müssen sich direkt über die HBO Max App anmelden, was AT&T die volle Kontrolle über die Zuschauerdaten gibt.

Roku hat jedoch Zugeständnisse von AT&T für sein Werbeinventar für die kommende werbeunterstützte Version von HBO Max erhalten. Das könnte für Roku wertvoller sein, da das werbeunterstützte Streaming im Jahr 2020 das reine Abo-Streaming überholt hat, und dieser Trend sollte sich in Zukunft fortsetzen.

Details, wie z. B. ob AT&T sich verpflichtet hat, Werbung zu kaufen, um HBO Max auf der Roku-Plattform zu bewerben oder ob AT&Ts andere Apps auf Roku von den Verhandlungen betroffen sind, sind nicht bekannt. Roku wird aber wahrscheinlich zumindest von einigen zusätzlichen Werbeausgaben von AT&T profitieren. Möglicherweise erhält Roku auch einen Teil der Einnahmen aus den Abonnements.

Der wahre Gewinn für Roku

Roku hat AT&T vielleicht nicht dazu gebracht, sich in den letzten sieben Monaten in Bezug auf den Vertrieb und die Umsatzbeteiligung viel zu bewegen, aber diese eine große Veränderung hat das Durchhalten gelohnt. Die Veröffentlichung der gesamten Filmreihe von WarnerMedia aus dem Jahr 2021 an einem Tag auf HBO Max und in den Kinos macht HBO Max zu einem viel attraktiveren Streaming-Dienst. Außerdem bietet das Streaming einen zusätzlichen Wert im Vergleich zu alternativen Unterhaltungsformen wie dem Kinobesuch oder dem traditionellen Pay-TV.

Mach keinen Fehler, AT&T gibt mit diesem Manöver eine Menge auf. Das Anbieten seiner Filme auf HBO Max wird laut dem Analysten Craig Moffett von MoffettNathanson etwa 1,2 Milliarden US-Dollar an entgangenen Einnahmen bedeuten. Während ein Teil dieser Einnahmen durch neue HBO Max-Abonnenten ausgeglichen wird, nimmt das Unternehmen wahrscheinlich einen großen Verlust in Kauf, um den Streaming-Dienst auf den Weg zu bringen.

Und das ist zum Vorteil von Roku. Die Streaming-Plattform sollte einen kontinuierlichen Anstieg des Engagements sehen, da die Leute sich entscheiden, zu Hause zu bleiben und zu streamen, anstatt ins Kino zu gehen. Je mehr Roku-Nutzer streamen, desto mehr Möglichkeiten hat Roku, die Zuschauerschaft zu monetarisieren.

Roku hat in den letzten 12 Monaten einen Anstieg des durchschnittlichen Umsatzes pro Nutzer auf 27 US-Dollar verzeichnet. Das ist ein Plus von 20 % im Jahresvergleich, obwohl das Unternehmen während der Coronavirus-Pandemie mit niedrigen Preisen für Werbung zu kämpfen hatte. Diese Zahl sollte sich im Jahr 2021 beschleunigen, da die erhöhte Streaming-Akzeptanz, unterstützt durch HBO Max, mit einem Anstieg der Werbeumsätze zusammenkommt, wenn sich die Wirtschaft wieder erholt.

Sogar reine Abo-Dienste wie HBO Max helfen dabei, Rokus Plattform-Umsatz zu steigern, indem sie die allgemeine Akzeptanz von Streaming gegenüber anderen Formen der Unterhaltung unterstützen. Mehr Streaming-Optionen und -Stunden bedeuten mehr Zeit, die auf dem Roku-Startbildschirm verbracht wird, wo Roku einige wertvolle Werbeflächen besitzt. Das bedeutet, dass man mehr Zeit damit verbringt, Roku-Werbung in werbeunterstützten Streaming-Diensten zu sehen. Es ist auch eine Gelegenheit, einen Teil der Einnahmen aus Neuanmeldungen und mehr Zahlungsinformationen von bestehenden Nutzern zu sammeln, was bei der Ausrichtung der Werbung helfen kann.

Es ist nicht bekannt, ob Roku in den Verhandlungen mit AT&T über HBO Max bedeutende Fortschritte gemacht hat, aber es ist definitiv als Gewinner hervorgegangen.

The post Wie Roku seine Verhandlungen mit HBO Max gewonnen hat appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Dieser Artikel wurde von Adam Levy auf Englisch verfasst und am 20.12.2020 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

The Motley Fool besitzt Aktien und empfiehlt Roku.

Motley Fool Deutschland 2020