Roku & AMC: Ein Deal mit einem bisschen Exklusivität

Streaming-TV Fernbedienung
Streaming-TV Fernbedienung

Bei der Roku-Aktie (WKN: A2DW4X) kamen die Quartalszahlen nicht unbedingt gut an. Die Anteilsscheine verloren binnen kürzester Zeit massiv an Wert. Insbesondere, dass das Management für das vierte Quartal sogar mit einem Umsatzrückgang im Jahresvergleich rechnet, verspielte ein wenig Vertrauen.

Hier zeigte sich, dass eben das Werbegeschäft eine zyklische Komponente besitzt, auf die das Management jedoch langfristig orientiert baut. Trotzdem dürfen wir bei all der Zyklizität, der Growth-Korrektur und anderen Dingen nicht vergessen: Hinter Roku steckt ein relevanter Gatekeeper für den Streaming-Markt.

In dieser Funktion hat sich das Management jetzt einen weiteren Partner gesichert, der Content auf der Roku Plattform liefert. Und sogar etwas mehr: Nämlich ein kleines bisschen Exklusivität. Schauen wir uns das näher an.

Roku partnert mit AMC: Content und etwas Exklusivität!

Am 3. November dieses Jahres verkündete das Management von Roku, dass man mit AMC einen weiteren Content-Partner erhalten habe. Im Rahmen der Kooperation werden elf Kanäle dem Channel des Streaming-Gatekeepers hinzugefügt. Jedoch allesamt werbefrei. Trotzdem: Das bringt zunächst weitere Reichweite für die eigene Plattform und das Ökosystem.

Roku und AMC sind dabei eine langjährige Partnerschaft eingegangen, was entsprechend auch diese Inhalte innerhalb des eigenen Ökosystems sichert. Entsprechend spricht das Management des Streaming-Gatekeepers auch von einer interessanten Partnerschaft, die für die Zuschauer weitere Möglichkeiten bereithält.

Gleichzeitig ist es dem Gatekeeper gelungen, noch etwas Exklusivität herauszukitzeln. Ein Channel, der im Rahmen der Kooperation eingerichtet wird, ist nämlich exklusiv und lediglich auf Roku erhältlich. Mit AMC Showcase soll es einen auf Dramen spezialisierten Kanal geben, der einige Signatures des Content-Anbieters exklusiv bereithält. Unter anderem Mad Men, womit wir eines klar erkennen: Content und Exklusivität sind Bestandteile dieser Übereinkunft.

Der Gatekeeper will mehr

Die Partnerschaft von Roku und AMC ist relevant. Es gibt mehr Reichweite, mehr Content und unterm Strich mehr Gründe, warum weitere Verbraucher sich diesem Anbieter zuwenden sollten. Das ist ein Fazit, das wir im Endeffekt bei jeder neuen Partnerschaft ziehen können.

Bezeichnend ist für mich jedoch, dass der Gatekeeper in Teilen auch auf Exklusivität und ein besonderes Angebot für die eigenen Kunden setzt. Damit möchte man sich offenbar von der breiten Masse mit einem exklusiven Content-Angebot abheben. Es gibt damit ein leichtes Argument, sich für den Anbieter zu entscheiden.

Zwar glaube ich nicht, dass sich Millionen von Verbrauchern Roku zuwenden, weil es AMC Showcase zukünftig exklusiv auf diesem Channel gibt. Trotzdem: Damit könnte es ein weiteres Mosaiksteinchen geben, das für diesen Gatekeeper spricht und nicht unbedingt für einen anderen.

Der Artikel Roku & AMC: Ein Deal mit einem bisschen Exklusivität ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von Roku. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Roku.

Motley Fool Deutschland 2022