„Die Roku-Aktie ist überbewertet!“

Vincent Uhr, Motley Fool beitragender Investmentanalyst
·Lesedauer: 3 Min.

Die Roku-Aktie (WKN: A2DW4X) ist überbewertet. Das ist eine Schlagzeile, die ich erst kürzlich gelesen habe. Ich glaube, es ist auf dem US-amerikanischen Börsenmedium Investorplace gewesen. Sicher bin ich mir dabei allerdings nicht mehr so wirklich.

Wie auch immer: Das wollte ich trotzdem einmal zum Anlass nehmen, um zu schauen, was an dieser These dran ist. Beziehungsweise um der Frage auf den Grund zu gehen, ob die Roku-Aktie wirklich überbewertet ist. Als potenzieller Foolisher Investor der Roku-Aktie dürfte dich das bestimmt auch interessieren.

Die Roku-Aktie ist überbewertet

Lass uns grundsätzlich eines vorweg sagen: Mein Titel ist bloß ein kleiner Ausschnitt dessen gewesen, was der eigentliche Titel besagt hat. Im Original und übersetzt ging es darum, dass die Roku-Aktie überbewertet sein könnte. Allerdings auch, dass sie möglicherweise nicht überverkauft ist.

Das wiederum zeigt uns: Der Fokus dieses Artikels ist ein kleines bisschen die technische Analyse. Also nichts, worauf Foolishe Investoren sich regelmäßig bei der Auswahl ihrer Aktien stützen. Allerdings gibt es zumindest auch einige fundamentale Aspekte, auf die wir etwas näher eingehen wollen.

Was sich jedenfalls nicht leugnen lässt, ist, dass die Roku-Aktie signifikant gestiegen ist: Alleine seit dem Corona-Crash konnte diese Wachstumsgeschichte von ca. 55 Euro auf das derzeitige Kursniveau von 373 Euro (17.02.2020) zulegen. Das entspricht immerhin einem Kursplus von sage und schreibe 578 % innerhalb Jahresfrist. Eine Performance, die gewiss nicht viele Aktien gezeigt haben.

Das wiederum führt inzwischen zu einem Börsenwert von 55,8 Mrd. US-Dollar, wie auch der Artikel erwähnt hat. Allerdings: Ist die Aktie damit überbewertet? Lass uns das aus einer unternehmensorientierten Perspektive ein wenig kontextuieren.

Überbewertung? Ja, aber …

Die Roku-Aktie kann zugegebenermaßen mit Blick auf einige ausgewählte Kennzahlen teuer bewertet sein. Gemessen an den zuletzt ausgewiesenen 452 Mio. US-Dollar für das dritte Quartal liegt das Kurs-Umsatz-Verhältnis bei rund 31. Günstig ist das nicht, wobei das vierte Quartal dieses Bewertungsmaß natürlich noch ein wenig relativieren könnte.

Wir sollten auch bedenken, dass die Roku-Aktie im Streaming-Markt langfristig noch eine Menge Potenzial besitzen könnte. Selbst eine Marktkapitalisierung in Höhe von 55,8 Mrd. US-Dollar muss für mich nicht das Ende der Fahnenstange sein. Vor allem, wenn diese Plattform es schaffen sollte, zu einer globalen Streaming-Größe zu werden.

Expansion wird dabei wichtig. Allerdings scheint das Management auch andere Wege zu gehen. Mit der Übernahme der Inhalte von Quibi könnte eine Exkursion in den Content-Markt gelingen. Das könnte das Netzwerk langfristig attraktiver machen.

Roku-Aktie: Zumindest auf die Watchlist

Ja, vielleicht ist die Roku-Aktie daher im Moment etwas teuer und möglicherweise werden die Anteilsscheine korrigieren. Langfristig orientierte Foolishe Investoren erkennen jedoch das Potenzial dieser Wachstumsgeschichte. Zumindest einen Platz auf der Watchlist könnte diese spannende, innovative Streaming-Aktie daher verdient haben. Auch wenn sie momentan ein wenig überbewertet sein mag.

The post „Die Roku-Aktie ist überbewertet!“ appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von Roku. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Roku.

Motley Fool Deutschland 2021