Doppelsitzer Eggert/Benecken siegen auf Olympia-Bahn

·Lesedauer: 1 Min.
Doppelsitzer Eggert/Benecken siegen auf Olympia-Bahn
Doppelsitzer Eggert/Benecken siegen auf Olympia-Bahn

Die Rodel-Doppelsitzer Toni Eggert/Sascha Benecken (Ilsenburg/Suhl) haben den Saisonauftakt auf der Olympia-Bahn in China gewonnen und damit Hoffnung für die Olympischen Winterspiele im kommenden Jahr geweckt. Die Weltmeister fuhren am Samstag im Yanqing National Sliding Center mit komfortablem Vorsprung auf die Österreicher Thomas Steu/Lorenz Koller (+0,209 Sekunden) und die lettischen Brüder Andris und Juris Sics (+0,429) zum Sieg.

75 Tage vor dem Beginn der Winterspiele in Peking (4. bis 20. Februar 2022) suchen Tobias Wendl/Tobias Arlt (Berchtesgaden/Königssee) nach dem Corona-Wirbel um einen wohl falsch-positiven Test von Arlt hingegen noch nach ihrer Form. Die Olympiasieger wurden mit deutlichem Rückstand nur Neunte (+1,443) und landeten damit auch hinter den Winterbergern Robin Geueke/David Gamm (Winterberg), die den sechsten Platz (+1,116) belegten.

Vor den Wettkämpfen hatte ein positiver Corona-Test von Arlt für Aufregung gesorgt. Nach Angaben des Bob- und Schlittenverbandes für Deutschland (BSD) war Arlt am vergangenen Dienstag positiv getestet worden, anschließende Proben bestätigten das Ergebnis aber nicht.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.