Rocket Internet SE: Angekündigter Verkauf von Delivery Hero Aktien an Naspers vollzogen

DGAP-News: Rocket Internet SE / Schlagwort(e): Beteiligung/Unternehmensbeteiligung

28.03.2018 / 13:38
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.


Rocket Internet SE: Angekündigter Verkauf von Delivery Hero Aktien an Naspers vollzogen

Berlin, 28. März 2018 - Rocket Internet SE ("Rocket Internet") hat am 28. September 2017 mitgeteilt, dass mit Naspers eine Vereinbarung über den Verkauf von 22.359.857 Aktien der Delivery Hero AG ("Delivery Hero") (ISIN DE000A2E4K43) gegen einen Barkaufpreis von 660 Millionen Euro getroffen wurde. Diese Transaktion wurde nun kartellrechtlich genehmigt und vollzogen. Rocket Internets Anteil an Delivery Hero verringert sich durch den Abschluss der Transaktion auf ca. 8,4 Prozent.

--- ENDE ---

 

Kontakt

T: +49 30 300 13 18 68

E: media@rocket-internet.com

 

Über Rocket Internet

Rocket Internet gründet und investiert in Internetunternehmen und setzt dabei auf bewährte Geschäftsmodelle. Unternehmen werden operativ und bei der Expansion in internationale Märkte unterstützt. Dabei fokussiert sich Rocket Internet primär auf vier Industriesektoren im Bereich Online- und Mobile-Einzelhandel bzw. Dienstleistungen, die einen erheblichen Anteil der Verbraucherausgaben generieren: Food & Groceries, Fashion, General Merchandise und Home & Living. Rocket Internets ausgewählte Unternehmen beschäftigten über 28.000 Mitarbeiter in einer großen Anzahl von Ländern weltweit. Die Rocket Internet SE ist an der Frankfurter Wertpapierbörse notiert (ISIN DE000A12UKK6, RKET). Weitere Informationen finden Sie unter www.rocket-internet.com.

Haftungsausschluss / Wichtige Information

Trotz nicht vorhandener Beherrschung der oben genannten wesentlichen Beteiligungen werden die aggregierten Finanzinformationen auf einer 100 % Basis dargestellt (d.h. 100 % der Umsätze und des EBITDA). Die tatsächliche rechtliche und ökonomische Beteiligung des Rocket Internet Konzerns an diesen Gesellschaften ist jedoch deutlich geringer als 100 %. Siehe dazu auch die Ausführungen zu den Konsolidierungsgrundsätzen und der Segmentberichterstattung in dem Konzernabschluss der Rocket Internet SE.

Diese Mitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen. Diese Aussagen basieren auf der gegenwärtigen Sicht, Erwartungen und Annahmen des Managements der Rocket Internet SE und beinhalten bekannte und unbekannte Risiken und Unsicherheiten, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Resultate, Ergebnisse oder Ereignisse erheblich von den darin enthalten ausdrücklichen oder impliziten Aussagen abweichen können. Die tatsächlichen Resultate, Ergebnisse oder Ereignisse können wesentlich von den darin beschriebenen abweichen aufgrund von, unter anderem, Veränderungen des allgemeinen wirtschaftlichen Umfelds oder der Wettbewerbssituation, Risiken in Zusammenhang mit Kapitalmärkten, Wechselkursschwankungen und dem Wettbewerb durch andere Unternehmen, Änderungen in einer ausländischen oder inländischen Rechtsordnung insbesondere betreffend das steuerrechtliche Umfeld, die Rocket Internet betreffen, oder durch andere Faktoren. Rocket Internet übernimmt keine Verpflichtung, zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren.




Kontakt:
Investor Relations:
investorrelations@rocket-internet.de


28.03.2018 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


Sprache: Deutsch
Unternehmen: Rocket Internet SE
Charlottenstrasse 4
10969 Berlin
Deutschland
Telefon: +49 (0)30 300 13 1800
Fax: +49 (0)30 300 13 1899
E-Mail: investorrelations@rocket-internet.de
Internet: www.rocket-internet.de
ISIN: DE000A12UKK6
WKN: A12UKK
Indizes: MDAX
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, Stuttgart, Tradegate Exchange; Luxemburg


 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service


show this