Rocket-Beteiligung HelloFresh vor IPO: Nächste Woche ist es soweit

Nikolas Kessler
1 / 1
Rocket-Beteiligung HelloFresh vor IPO: Nächste Woche ist es soweit

Der Kochboxenversender HelloFresh, an dem Rocket Internet rund 53 Prozent der Anteile hält, will an die Börse. Am Sonntagabend hat das Unternehmen die Bedingungen für das IPO bekanntgegeben. Die Aktie von Rocket Internet reagiert darauf am Montagmorgen kaum.

Laut einer Unternehmensmitteilung sollen beim geplanten Börsengang im Zuge einer Kapitalerhöhung 27 Millionen Aktien ausgegeben werden. Weitere 4,05 Millionen Aktien könnten bei Ausübung der Mehrzuteilungsoption auf den Markt kommen. Bei Preisen zwischen 9,00 und 11,50 Euro pro Aktie könnte HelloFresh so zwischen 243 Millionen Euro und 357 Millionen Euro einnehmen. Die Erlöse aus dem IPO sollen allein dem Unternehmen zufließen und in weiteres Wachstum investiert werden.

Je nach tatsächlichem Ausgabepreis wird HelloFresh vor dem Börsengang mit 1,2 bis 1,5 Milliarden Euro bewertet – und damit wie erwartet niedriger, als bei der letzten Finanzierungsrunde im Dezember (rund zwei Milliarden Euro). In der Spitze war das Unternehmen schon 2,6 Milliarden Euro wert.

Konkurrenzdruck steigt

Mit der niedrigeren Bewertung dürfte man zumindest teilweise dem gestiegenen Konkurrenzdruck in der Branche Rechnung tragen. Der US-Konkurrent Blue Apron hat bei seinem Börsengang im Sommer eine ziemliche Bruchlandung hingelegt – unter anderem, weil inzwischen auch der E-Commerce-Riese Amazon den Markt für vorportionierte Lebensmittellieferungen zum Selbstkochen ins Visier genommen hat.

Auch für HelloFresh hat der US-Markt einen sehr hohen Stellenwert. Man habe dort in den letzten Quartalen „enorme Erfolge erzielt“ und den Marktanteil gesteigert, so CEO und Mitgründer Dominik Richter. Mit den IPO-Erlösen wolle man diese Position weiter stärken und bereits 2018 die Nummer 1 in den USA werden. Zudem bestätigte Richter das strategische Ziel, innerhalb der nächsten 15 Monate den Break-even beim bereinigten EBITDA zu erreichen.

Enger Zeitplan – Handelsstart schon nächste Woche

Vorbehaltlich der Zustimmung durch die BaFin soll die Angebotsfrist bereits am morgigen Dienstag (24. Oktober) beginnen und bis zum 1. November laufen. Der erste Handelstag im Prime Standard der Frankfurter Börse wäre für die HelloFresh-Aktie (WKN A16140) dann Mittwoch, der 2. November.

Einstiegschance für Mutige

Der Aktie von Hauptanteilseigner Rocket Internet können die News zum Beteiligungs-IPO am Montag zunächst kaum Impulse liefern. Zu Handelsbeginn notiert sie kaum verändert bei 21,39 Euro. Mutige Anleger können aber weiterhin einen Fuß in die Tür stellen und auf eine Erholung spekulieren. Aktuell wird Rocket mit einem deutlichen Abschlag auf den Wert der Beteiligungen plus Cash gehandelt.