Rock & Roll Hall of Fame: Paul McCartney feiert die Foo Fighters

·Lesedauer: 1 Min.
Rock & Roll Hall of Fame: Paul McCartney feiert die Foo Fighters

Paul McCartney (79) ist wohl der berühmteste Fan der Foo Fighters und findet, dass er und Dave Grohl (52) viele Gemeinsamkeiten haben, wie er dem Publikum am Samstag (30. Oktober) bei der Einführung der Band in die Rock & Roll Hall of Fame verriet.

Paul McCartney sieht viele Ähnlichkeiten

In seiner Rede verglich der Brite sich mit dem Amerikaner. Beide hatten sich nach der Auflösung ihrer Band zu neuen Ufern begeben: Für die Beatles-Legende gab es Wings, während der Schlagzeuger von Nirvana dann die Foo Fighters gründete. "Ich dachte damals 'Ich mach ein Album, bei dem ich sämtliche Instrumente spiele", offenbarte der Liverpooler im Rocket Mortgage FieldHouse in Cleveland. "Das habe ich also gemacht. Daves Band löste sich auf. Was machte er? Er nimmt ein Album auf, wo er alle Instrumente spielt. Findet ihr nicht auch, dass er mein Stalker ist?"

Paul McCartney rockt mit den Foo Fighters

Nach der Witzelei wurde der Sänger aber ernst, denn dieser Moment, in dem eine Band diese Ehre zuteil wird, sei nicht zu unterschätzen. "Ich hab ihnen gerade in der Garderobe gesagt: 'Das ist es jetzt. Ihr seid hier in Cleveland und heute Abend werdet ihr in die Rock & Roll Hall of Fame eingeführt. Es ist nicht irgendeine Hall of Fame, es ist die verdammte Rock & Roll Hall of Fame!'" Paul McCartney hielt aber nicht nur die Rede, sondern spielte auch noch mit den Foo Fighters, die zuvor ihre Hits 'Best of You', 'My Hero' und 'Everlong' zum Besten gegeben haben, seinen Song 'Get Back'. Es war ein unvergesslicher Abend für die Rocker.

Bild: Rudi Keuntje/Geisler-Fotopress/picture-alliance/Cover Images

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.