"Robots": Shailene Woodley jagt in neuer Komödie ihr Robo-Double

·Lesedauer: 1 Min.
Shailene Woodley übernimmt eine der Hauptrollen in "Robots". (Bild: 2020 Stefania D'Alessandro/Getty Images)
Shailene Woodley übernimmt eine der Hauptrollen in "Robots". (Bild: 2020 Stefania D'Alessandro/Getty Images)

In "Robots", dem jüngsten Projekt aus der Feder von "Borat"-Autor Anthony Hines, geht es wild her: Shailene Woodley und Jack Whitehall müssen in der Komödie ihre eigenen Roboter-Doubles jagen.

Action, Liebe, Roboter - was will man mehr? Das dachte sich wohl auch Regisseur Anthony Hines, der als Drehbuchautor bereits mit Filmen wie "Borat" und "Bruno" ein Talent für schräge Komödien bewies. Nun wird Hines gemeinsam mit dem dänischen Filmemacher Casper Christensen ("Klown") Regie bei der rasanten Comedy "Robots" führen. Laut Berichten des US-Portals "Variety" sollen Shailene Woodley ("Das Schicksal ist ein mieser Verräter", "Die Bestimmung - Divergent") und Jack Whitehall ("Bad Education", "Jungle Cruise") die Hauptrollen übernehmen.

"Robots" basiert auf einer Kurzgeschichte des Science-Fiction-Autors Robert Sheckley. Die Geschichte handelt von einem liebeshungrigen Casanova (Whitehall) und einer geldgierigen jungen Frau (Woodley), die sich in einer ungewöhnlichen Situation näher kommen: Ihre Roboter-Doubles haben sich ineinander verliebt und befinden sich gemeinsam auf der Flucht - beste Voraussetzungen für eine wilde Verfolgungsjagd also.

"In einer Zeit, in der Komödien mehr denn je gebraucht werden, könnte ich mich nicht mehr freuen, Shailene und Jack in diesem Film zu haben", so Hines. Die Produktion von "Robots" soll im August in New Mexico beginnen.

Jack Whitehall wird in "Robots" als Womanizer vor der Kamera stehen. (Bild: 2021 Dave J Hogan/Getty Images)
Jack Whitehall wird in "Robots" als Womanizer vor der Kamera stehen. (Bild: 2021 Dave J Hogan/Getty Images)
Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.