Robert Lewandowski vom FC Bayern startet wohl letzten Wechselversuch

Robert Lewandowski hat anscheinend den Vertrag mit seinem Berater Pini Zahavi verlängert und befeuert damit die Transferspekulationen.

Robert Lewandowski hat nach Informationen von Sky Sport seinen Wunsch eines Abgangs vom FC Bayern München noch nicht aufgegeben. Der polnische Stürmer plant demnach ein letztes persönliches Gespräch mit Bayern-Coach Niko Kovac, um ihn und die Verantwortlichen von einem Transfer zu überzeugen.

Der 29-Jährige, der seit Mittwoch im Training des deutschen Rekordmeisters ist, will offenbar nach der USA-Reise seine Gedanken Kovac mitteilen. Am Montag kehrt der FC Bayern aus dem Trainingslager in den USA zurück. Lewandowski soll angeblich damit argumentieren, dass sich ein Verbleib gegen den Willen des Stürmers negativ auf den sportlichen Erfolg des Vereins auswirken kann.

Zuletzt teilte Kovac dem Polen in einem Telefonat mit, dass er fest mit ihm plane. "Ich freue mich auf ihn. Er ist ein Weltklassestürmer, der in München noch viel leisten wird. Wir rücken nicht davon ab, dass er in München bleibt", sagte Kovac bei der ersten Pressekonferenz als Bayern-Coach.

Manchester United und Chelsea mit Interesse an Robert Lewandowski?

Lewandowski träumte immer wieder von einem Wechsel zu Real Madrid, doch die Königlichen scheinen weiterhin nicht an einem Transfer des Torjägers interessiert zu sein. Medienberichten zufolge meldeten unter anderem Manchester United und der FC Chelsea ihr Interesse an.

Sein Berater Pini Zahavi sagte vor einigen Wochen der Sport Bild: "Robert fühlt, dass er eine Veränderung und eine neue Herausforderung in seiner Karriere braucht."