Werbung

Robert Geiss ließ sich von einer Klopapierrolle inspirieren

Carmen und Robert Geiss credit:Bang Showbiz
Carmen und Robert Geiss credit:Bang Showbiz

Robert Geiss hätte seine Tochter Davina fast nach einer Rolle Toilettenpapier benannt.

Wie die 19-jährige Millionärstochter jetzt in einer Frage-Antwort-Runde auf Instagram verriet, hätten ihre Eltern ihr beinahe einen ganz anderen Namen gegeben. Ein neugieriger Follower wollte von Davina wissen: „Weißt du, ob deine Eltern noch einen anderen Namen als Davina vorgesehen hatten?“ Dazu erklärt der Reality-Star, der seit seiner Kindheit in der familieneigenen Show ‚Die Geissens - eine schrecklich glamouröse Familie‘ auftritt, amüsiert: „Ja, Kimberley. Mein Vater war mal auf der Toilette und die Klo-Rolle hieß Kimberley.“ Fast hätte sich Davina ihren Vornamen also mit Reality-Queen Kim Kardashian geteilt.

Dass die Geissens bei der Namenwahl für ihre Töchter von einigen Superstars inspiriert wurden, scheint ziemlich offensichtlich. Immerhin heißt Davina mit zweitem Namen Shakira und ihre jüngere Schwester trägt die Namen Shania Tyra. Wer denkt da nicht sofort an die Megastars Shakira, Shania Twain und Tyra Banks? Weshalb sich Robert Geiss und seine Ehefrau Carmen letztendlich doch für Davina entschieden und woher die Inspiration für den Namen kam, verriet die Influencerin allerdings nicht.