Robbie Williams: So geht er mit seinem Haarausfall um

Robbie Williams verriet, dass er es "akzeptiert", dass er bald eine Glatze haben wird.

Der 48-jährige Sänger hatte im Laufe der Jahre eine Reihe von Maßnahmen ergriffen, damit seine Haarpracht nicht weiter ausfällt, darunter befand sich eine Haartransplantation im Jahr 2013 und eine Reihe von Injektionen zur Stimulierung seines Haarwachstums.

Nun sei dem Star aber gesagt worden, dass er alle möglichen Optionen ausgeschöpft habe und er in Zukunft all seine Haare verlieren würde. In einem Interview mit Zoe Ball auf BBC Radio 2 verkündete Robbie: "Ich verliere meine Haare, sie werden immer dünner und dünner. Niemand wird an meiner Mähne arbeiten, weil sie sagen, dass sie zu dünn dafür sei. Ich kann keine Pillen nehmen, weil sie mich deprimieren. Ich muss den Robbie Williams akzeptieren, der all seine Haare verliert." Der Sänger gab zudem bekannt, dass er damit anfing, sich körperlich gut um sich selbst zu kümmern und wieder zu trainieren, nachdem er sich eine Auszeit vom Sport genommen hatte. "Ich bin gerade gegangen und bin zum ersten Mal seit Ewigkeiten wieder auf dem Laufband gelaufen. Ich habe eine halbe Stunde gebraucht, um wieder reinzukommen, ins Schwitzen zu kommen, den Serotoninspiegel zu erhöhen und das Dopamin zu erreichen, damit ich wieder gut bin", erzählte er. Der Musiker arbeitet derzeit mit dem Regisseur Michael Gracey an einem Film über sein Leben und gab zu, dass es für ihn "bizarr" sei, dass seine Freunde und seine Familie von Schauspielern verkörpert werden.

Robbie Williams credit:Bang Showbiz
Robbie Williams credit:Bang Showbiz
Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.