Robbie Williams kündigt Jubiläums-Album an

Anlässlich seines 25. Jubiläums als Solokünstler hat der britische Sänger Robbie Williams ("Let Me Entertain You") ein Album angekündigt, für das er seine größten Hits mit einem Orchester neu aufgenommen hat.

Robbie Williams
Robbie Williams legt seine Erfolgshits neu auf - mit großem Orchester. (Bild: dpa)

"XXV" erscheint am 9. September und enthält neben neu arrangierten Versionen von "Feel", "No Regrets" oder "Rock DJ" auch den brandneuen Song "Lost". Eine Neuauflage der Ballade "Angels" wurde am Dienstag als erste Single veröffentlicht.

Mittlerweile Frieden mit seinen Songs geschlossen

"Das Album ist für mich eine Gelegenheit, auf das Zeug zurückzublicken und dieses Mal einiges davon zu mögen", sagte Williams (48) bei der "XXV"-Präsentation in London. Als die Songs erstmals veröffentlicht wurden, sei er "zu nah dran" gewesen. "Dann liest man die reizenden Worte der Menschen, die eine Kritik schreiben und denkt: 'Ja. Das ist wirklich Mist, oder?' Und dann denkt man sich: 'Nächstes Mal werde ich es besser machen.'"

Inzwischen habe er seinen Frieden mit den Songs geschlossen, sagte der ehemalige Take-That-Sänger. "Jetzt kann ich mir das noch mal anschauen und denke dann: Eigentlich hab ich das ganz gut gemacht." Manche seiner Songs mag er nach eigener Aussage allerdings immer noch nicht. Die Single "Millennium" sei "Mist", sagte Williams, was ihn aber nicht davon abhielt, den Song für "XXV" mit dem niederländischen Metropole Orkest neu aufzunehmen.

"Bin auf YouTube gegangen und habe geschaut, welche Songs am meisten Klicks haben"

Williams berichtete scherzhaft, wie er die Lieder für sein neues Album ausgewählt habe: "Ich bin auf YouTube gegangen und habe geschaut, welche Songs am meisten Klicks haben." Neben der regulären Version mit 19 Tracks erscheint auch eine Deluxe Edition von "XXV" mit insgesamt 29 Tracks, darunter drei weiteren neuen Lieder. Für das kommende Jahr kündigte Robbie Williams ein komplett neues Album an.

Im Video: Robbie Williams - Sein Sohn Charlton macht ihm Brüste

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.