Robben äußert sich zum Vertragspoker

Die Verträge von Arjen Robben und Franck Ribery laufen am Saisonende aus

Arjen Robben hat sich in einem Interview zu seiner Zukunft beim FC Bayern geäußert. "Ich mache mir überhaupt keine Sorgen. Der Verein wird einen Plan haben", sagte Robben beim Sportbuzzer. Dann müsse er gemeinsam mit dem Klub entscheiden, wie es weitergehe.

Eine mögliche Verlängerung hänge nicht im Zusammenhang mit der Zukunft von Jupp Heynckes. "Der Trainer ist derjenige, mit dem man tagtäglich arbeitet. Aber ich habe hier mit allen Verantwortlichen so eine offene und ehrliche Kommunikation", so Robben, dessen Vertrag im Sommer ausläuft.

Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge hatte zuletzt noch einmal bekräftigt, dass eine Entscheidung über die Zukunft der Routiniers Robben und Franck Ribery frühestens im März zu erwarten ist.


Robben schwärmt von Heynckes

Gleichzeitig würde sich Robben aber freuen, wenn Heynckes weitermacht. "Man hat vom ersten Tag an den Turnaround gesehen, das hat natürlich auch mit dem Trainer zu tun. Aber das ist ganz alleine seine Entscheidung und egal, wie diese ausfällt, muss man sie respektieren."

Robben ist sich sicher, dass er den Bayern auch in den nächsten Jahren helfen würde. "Im Moment fühle ich mich noch sehr fit, sehr gut und glaube, dass ich noch ein, zwei Jahre auf dem höchsten Niveau spielen kann – das ist auch mein Ziel", so der Niederländer, der seine Nationalmannschaftskarriere beendet hat.