Roadtrip mit Reeves: “John Wick”-Darsteller steigt nach Notlandung mit Fans ins Auto

Victoria Timm
Freie Autorin für Yahoo Kino
Keanu Reeves offenbarte sich nach einer Flugzeugpanne als Star zum Anfassen. (Bild: Jordan Strauss/Invision/AP Photo)

Wenn das Flugzeug, in dem man sitzt, notlanden muss, ist das alles andere als angenehm. Deutlich erträglicher wird die Sache jedoch, wenn Keanu Reeves unter den Passagieren ist.

Der “John Wick”-Star stieg am Wochenende in eine Maschine von San Francisco nach Los Angeles. Der eigentlich kurze Flug von etwa anderthalb Stunden nahm jedoch im wahrsten Sinne des Wortes eine unerwartete Wendung, als das Flugzeug wegen technischer Probleme im kalifornischen Bakersfield notlanden musste, fast 200 Kilometer vom Zielort entfernt.

Fehler in der “Matrix”: Sollte Sandra Bullock Hauptfigur Neo spielen?

Während die Verantwortlichen das weitere Vorgehen planten, war Keanu Reeves mit den anderen Passagieren am kleinen Meadows Field Airport gestrandet, der an diesem Tag eigentlich geschlossen hatte und somit nicht viele Optionen zum Zeitvertreib bot. Manch ein Fan nutzte die Gelegenheit, um den Schauspieler anzusprechen:


“Der Moment, wenn dein Flugzeug von der Game Developers Conference fast abstürzt und du auf einem abgelegen Flughafen notlanden musst, aber Keanu Reeves wenigstens einen genauso schlimmen Tag hat wie du.”

In einem Kommentar ergänzt der Fan: “Ich meine, Nahtoderfahrung gefolgt von Fans, die dich wegen Fotos nerven – viel schlimmer geht’s nicht.” Wie mehrere Posts des Zwischenfalls zeigen, schien Reeves in Anbetracht der stressigen Situation jedoch bestens gelaunt zu sein. Als Vielreisender half er gar bei der Organisation der Weiterreise, wie in einem Video zu erkennen ist.

Ein Passagier die Situation in einer Instagram-Story dokumentiert:


“Diese gesamte Instagram-Story zu Keanu ist *Kussgeste eines italienischen Kochs* Perfektion”

Bald war klar, dass die Passagiere am einfachsten mit Shuttles nach Los Angeles kommen würden. Seit “Speed” dürfte Reeves es sich wohl zweimal überlegen, ob er sich an Bord eines Busses begibt, doch letztendlich stieg der 54-Jährige zu seinen Mitreisenden auf die Rückbank – und unterhielt die Reisegruppe bestens.

Während der etwa zweistündigen Fahrt las der Star seinen Mitfahrern “spannende” Fakten über Bakersfield auf seinem Handy vor (“Die Bevölkerung liegt bei etwa 380.000”) und spielte ihnen Country-Musik vor, die aus der kalifornischen Stadt stammt, wie in weiteren Aufnahmen zu sehen ist:


“Keanu ist irgendwo in Kalifornien gestrandet und musste den Bus statt einem Flugzeug nehmen. Irgendein Typ hat das gesamte Erlebnis gefilmt und ich flehe euch an, euch das anzusehen”

In dem letzten Post der Story ist zu erkennen, wie Keanu Reeves in eine Filiale der Fast-Food-Kette “Carl’s Jr.” geht – wahrscheinlich, um sich nach diesem langen Tag Nervennahrung zu besorgen.

In den kommenden Monaten hat der Schauspieler noch so einiges um die Ohren: Am 23. Mai läuft “John Wick: Kapitel 3 – Parabellum” in den deutschen Kinos an. Als Synchronsprecher ist er kurz darauf in “Toy Story 4” zu hören. Außerdem soll noch in diesem Jahr die Netflix-Romcom “Always Be My Maybe” erscheinen, in der er neben Ali Wong und Randall Park zu sehen ist.

Auch diese aktuellen Themen könnten Sie interessieren:

Im Video: Sauerstoffmasken fallen heraus – Panik in Flieger