RMRK wirbt 6 Millionen Dollar für die Entwicklung des Advanced NFT-Systemstandards von Polkadot ein

·Lesedauer: 3 Min.

RMRK, ein innovatives NFT-Protokollprojekt, gab heute die Einwerbung von 6 Millionen USD für den Aufbau der Standard-Cross-Chain-NFT-Infrastruktur im Ökosystem von Polkadot und Kusama bekannt. Investoren wie D1 Ventures, YBB, PAKA, DFG und andere setzen auf NFTs 2.0, wie sie von RMRK präsentiert werden.

Diese Pressemitteilung enthält multimediale Inhalte. Die vollständige Mitteilung hier ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20210608006025/de/

„NFTs sind momentan lediglich digitale Staubfänger – hauptsächlich überteuerte digitale Bilder, die man in seiner digitalen Brieftasche aufbewahrt, bis die nächste NFT-Hype-Welle kommt", so Bruno Škvorc, Projektgründer und Absolvent der Web3 Foundation. „Wir glauben jedoch, dass sie für viel mehr bestimmt sind. NFTs können eine lang anhaltende Liquidität haben, da sie aufrüstbar sind, in anderen NFTs verschachtelt werden können, mit Emotes auf andere reagieren können und durch Bruchteilseigentum demokratisch regiert werden!"

Mit der Einführung einer gamifizierten „einlösbaren Erstemission" namens Kanaria auf Kusama auch ohne Smart Contracts hat das RMRK-Team Pionierarbeit beim Ansatz für NFT-Crowdfunding geleistet, der ihnen insgesamt 2 Mio. USD netto durch den Verkauf von limitierten Egg-NFT-Editionen einbrachte. Alle Egg-Käufer haben außerdem Anspruch auf einen Fairdrop des künftigen $RMRK-Tokens. Die restlichen 4 Millionen wurden direkt von Investoren auf Basis der Vision von NFTs 2.0 aufgebracht.

NFTs 2.0

RMRK entwickelt derzeit neue Standards, um die Möglichkeiten der NFTs zu erweitern:

● NFTs, die andere NFTs besitzen können

● NFTs, die auf Befehle hören oder diese an ihre untergeordneten NFTs ausgeben können

● NFTs als DAOs, die durch Bruchteilseigentum von einer Gruppe kontrolliert werden können

● NFTs, die auf Emotionen mit bedingter Rendering-Logik reagieren können (Versenden von 50 Raketen-Emojis an ein Bild eines Mondes, um eine Mondbasis zu sehen)

● NFTs, die mehrere Ressourcen haben können (z. B. ein E-Book mit einer Audio-Version, einer PDF-Datei und einem hochauflösenden Cover – die Umgebung, in der es geladen wird, entscheidet darüber, welcher Teil automatisch geladen wird)

Mit diesen „Kunstlegos" hat RMRK ein NFT-Betriebssystem geschaffen, das NFT-Projekte von beliebiger Komplexität möglich macht.

Starke Partnerschaften

Dieses Potenzial der Kunstlegos wurde von wichtigen Akteuren im Kusama- und Polkadot-Ökosystem erkannt, wie im offiziellen Blog von RMRK dokumentiert. Anstatt den bereits dicht gedrängten Parachain-Raum zu überfüllen, hat sich RMRK dafür entschieden, seine Technologie anderen Chains zur Verfügung zu stellen – der allererste laufzeitbasierte Einsatz des Projekts wird bei Unique Network erfolgen, einem dedizierten NFT-Parachain-Projekt im Ökosystem von Kusama und Polkadot.

Mit dem Einfließen der RMRK-Logik in die Laufzeitfunktionalität mehrerer Partner-Chains sind die RMRK-Standards für NFTs 2.0 bereit, die erste gemeinsam genutzte Laufzeitumgebung im Polkadot-Ökosystem zu werden, die eine nahtlose Teleportation nicht-fungibler Assets zu und von jeder unterstützten Chain ermöglicht, und zwar nativ und fast zum Nulltarif.

Weitere Informationen über RMRK erhalten Sie unter rmrk.app. Sie können die offizielle Minting- und Trading-Benutzeroberfläche für NFTs namens Singular auf singular.rmrk.app ausprobieren. Kontaktieren Sie das Team auf hello@rmrk.app, auf Telegram oder auf Twitter, und lesen Sie den Blog auf Subsocial.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20210608006025/de/

Contacts

Bruno Škvorc
hello@rmrk.app
00385958494781

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.