"Riverdale": Stirbt Luke Perry den Serientod?

redaktion@spot-on-news.de (cam/spot)
1 / 3

"Riverdale": Stirbt Luke Perry den Serientod?

Staffel eins von "Riverdale" endete mit einem Cliffhanger: Das Leben von Luke Perrys Figur hängt am seidenen Faden. Die neuen Folgen versprechen düster zu werden.

Das Warten für alle Fans der beliebten US-Serie "Riverdale" hat ein Ende: Ab 12. Oktober veröffentlicht Netflix wieder wöchentlich eine Folge. In der letzten Episode von Staffel eins wurde Fred Andrews (Luke Perry) angeschossen - oder gar erschossen? Sollte das Schicksal des "Beverly Hills, 90210"-Stars wirklich in einem Serientod gipfeln? Und wer hat überhaupt auf ihn geschossen? Doch das sind nicht die einzigen Fragen, die Fans unter den Fingernägeln brennen. Staffel zwei scheint düster und dramatisch zu werden...

Gefahr für die jungen Liebenden?

Die Beziehung von Betty (Lili Reinhart) und Jughead (Cole Sprouse) könnte auf eine harte Probe gestellt werden. Es wurde bereits am Ende der ersten Staffel angedeutet, dass sich Jughead den Southside Serpents anschließen könnte. Mitglieder der kriminellen Gang, die sein Vater FP (Skeet Ulrich) angeführt hat, überreichten Jughead eine Jacke - doch wird er mit der Gang in kriminelle Machenschaften verstrickt werden? Auch ist unklar, wie lange FP hinter Gittern bleibt. Für weiteren Trubel könnte Bettys ominöser älterer Bruder sorgen...

Neue Figuren

Alice Cooper (Mädchen Amick) hatte in Staffel eins enthüllt, dass sie zu Schulzeiten ein Kind zur Adoption abgegeben hat. Doch wer war der Vater? Und ist ihr Sohn gut auf sie zu sprechen? Ebenso interessant dürfte das Schicksal der Zwillinge sein, die Polly Cooper (Tiera Skovbye) erwartet. Für neuen Gesprächsstoff wird zudem Hiram Lodge (Mark Consuelos) sorgen. Er kommt aus dem Gefängnis frei und zu seiner Familie nach Riverdale - bedeutet das Ärger für die Beziehung von Veronica (Camila Mendes) und Archie Andrews (KJ Apa)? Hat womöglich Hiram jemanden engagiert, um auf Fred Andrews zu schießen?

Foto(s): Netflix, Netflix, Netflix