Ritthammer und Knappe verpassen Top 10

Bernd Ritthammer wurde in Troon 15.

Die deutschen Golfprofis Bernd Ritthammer und Alexander Knappe haben bei der Scottish Open in Troon eine Top-Platzierung verpasst.

Ritthammer benötigte auf seiner Schlussrunde auf dem Par-72-Kurs 71 Schläge und belegte mit insgesamt 282 Schlägen den geteilten 15. Platz. Knappe rutschte nach einer 73 mit insgesamt 284 Schlägen sogar auf Rang 26 ab.

Es gewann der Spanier Rafael Cabrera-Bello im Stechen gegen den Engländer Callum Shinkwin, der zuvor ebenfalls 275 Schläge benötigt hatte. Als dritter Deutscher hatte Maximilian Kieffer mit 288 Schlägen auf dem 45. Platz nichts mit der Entscheidung um den Sieg zu tun.

Knappe hatte am Freitag dank einer glanzvollen 65er-Runde noch in Führung gelegen. Am Sonntag verspielte er ein Top-10-Ergebnis durch vier Bogeys auf den letzten sechs Bahnen.

Deutschlands Topgolfer Martin Kaymer (Mettmann) hatte dagegen die Qualifikation für die beiden Schlussrunden verpasst. Der zweimalige Major-Sieger lag bei Halbzeit mit 144 Schlägen einen Schlag über dem Cut. Ausgeschieden waren ferner Florian Fritsch (München/144), Marcel Siem (Ratingen/145) und Sebastian Heisele (München/146).

Dabei befand sich das deutsche Quartett in guter Gesellschaft. Auch der viermalige Major-Sieger Rory McIlroy (Nordirland/145) und der zweimalige Ryder-Cup-Sieger Patrick Reed (USA/144) scheiterten vorzeitig und kamen damit nicht ins Geld.