Ripple: Jed McCaleb erhält mehr als 408 Mio in XRP

·Lesedauer: 3 Min.

Ripple sendete 408 Millionen XRP-Token an den Ripple-Mitgründer und ehemaligen CTO Jed McCaleb aufgrund einer Vereinbarung, die vor einigen Jahren getroffen wurde.

Dem Ripple Mit-Gründer und ehemalige Chief Technology Officer (CTO) Jed McCaleb sind wegen eines ein paar Jahre alten Deals mehr als 420 Millionen XRP von Ripple gegeben worden. Der Transfer ist Teil eines mehrjährigen Prozesses, bei dem sich McCaleb langsam von seinen XRP-Beständen trennen wird.

XRP Transaktion Jed McCaleb Whalalert
XRP Transaktion Jed McCaleb Whalalert

Als McCaleb Ripple verlies, unterzeichnete er einen Vertrag, in dem steht, dass der nicht sofort alle seine XRP-Bestände verkaufen wird. Der Grund dafür war, dass der Verkauf nicht den XRP-Markt beeinflussen sollte. Der aktuelle Transfer ist Teil eines Deals, bei dem Ripple monatlich eine bestimmte Menge an XRP an McCaleb überweist. Das Verkaufsschema änderte sich im Laufe der Zeit. Derzeit legt McCaleb jede Woche eine Teilmenge zum Verkauf beiseite und verkauft sie über sieben Tage. In der letzten Woche verkaufte er XRP im Wert von knapp 17 Millionen US-Dollar. Insgesamt besitzt er momentan noch XRP im Wert von ca. 652 Millionen US-Dollar.

Über das Jahr 2020 verteilt verkaufte McCaleb XRP im Wert von 400 Millionen US-Dollar. Das lag wohl daran, dass der XRP Preis in einem Aufwärtstrend war. Deshalb ist McCaleb einer der reichsten Personen der Krypto-Welt. Sein Nettovermögen wird auf rund 2 Milliarden US-Dollar geschätzt.

McCaleb verließ Ripple im Jahre 2014 und kreierte danach den Altcoin Stellar Lumens. Hätte McCaleb den Deal mit Ripple nicht akzeptiert und seine Bestände sofort verkauft, so wäre er bei weitem nicht so reich wie jetzt. Angeblich verkaufte er seit 2014 mehr als 1,2 Milliarden XRP. Zudem hält er angeblich immer noch mehr als 2,5 Milliarden Token. McCaleb verkaufte das Asset zu dem Zeitpunkt, als Ripple von der United States Securities and Exchange Commission (SEC) wegen angeblicher Wertpapierverstöße verklagt wurde. Es ist unklar, in welche Richtung der Fall sich entwickeln wird, aber Verkaufszeitpunkt scheint für den Ex-CTO besonders günstig gewesen zu sein.

XRP: Ein Bild von BeInCrypto.com
Ein Bild von BeInCrypto.com

Positive Entwicklung beim Ripple-Rechtsstreit

Die Klage von Ripple wegen angeblicher Wertpapierverstöße ist in aller Munde. Die SEC behauptet, dass es unrechtmäßig 1,3 Milliarden US-Dollar durch ein nicht registriertes Wertpapierangebot erhalten hat. Ripple hat alle Vorwürfe entschieden zurückgewiesen und wehrt sich vehement gegen die Klage.

Die Firma setze vor kurzem mit einem Antrag durch, dass die SEC keinen Zugang zu Dokumenten auf der Grundlage von Anwalt-Mandanten-Privileg erhält. Der Rechtsstreit geht weiter und die Kryptomarktteilnehmern warten gespannt auf die Entscheidung des Gerichts. Der Kurs des Ripple-Tokens scheint von der aktuellen Entwicklung nicht besonders stark beeinflusst zu werden. In den letzten Monaten verzeichnete der XRP-Kurs weitere Gewinne. CEO Brad Garlinghouse hat sogar angedeutet, dass das Unternehmen irgendwann an die Börse gehen könnte. Dies wird derzeit jedoch durch den laufenden Fall verhindert, der allerdings wohl bald zu Ende sein wird.

XRP bricht Langzeitwiderstand, während Ripple einen wichtigen Meilenstein erreicht
Ein Bild von BeInCrypto

Übersetzt von Maximilian M.

Der Beitrag Ripple: Jed McCaleb erhält mehr als 408 Mio in XRP erschien zuerst auf BeInCrypto.