Ringmetall AG beschließt Barkapitalerhöhung unter Ausschluss des Bezugsrechts in Höhe von bis zu zehn Prozent des Grundkapitals

Ringmetall Aktiengesellschaft / Schlagwort(e): Kapitalerhöhung
Ringmetall AG beschließt Barkapitalerhöhung unter Ausschluss des Bezugsrechts in Höhe von bis zu zehn Prozent des Grundkapitals

13.11.2017 / 17:35 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.


Ringmetall AG beschließt Barkapitalerhöhung unter Ausschluss des Bezugsrechts in Höhe von bis zu zehn Prozent des Grundkapitals

München, 13. November 2017 - Der Vorstand der Ringmetall AG (ISIN: DE0006001902) hat unter Zustimmung des Aufsichtsrats den Beschluss gefasst, unter teilweiser Ausnutzung des genehmigten Kapitals 2016 eine Kapitalerhöhung gegen Bareinlagen unter Ausschluss des Bezugsrechts der Altaktionäre durchzuführen.

Im Zuge der Transaktion, die durch die Lang & Schwarz Broker GmbH, Düsseldorf, begleitet wird, soll das Grundkapital der Ringmetall AG um nominal bis zu EUR 2.516.800,00 auf bis zu EUR 27.684.800,00 erhöht werden. Die neuen Aktien werden europäischen qualifizierten Anlegern im Rahmen einer Privatplatzierung angeboten. Die Mitglieder des Vorstands der Ringmetall AG, Herr Christoph Petri und Herr Konstantin Winterstein, haben der Gesellschaft die Zusage gegeben, alle Aktien, die nicht im Rahmen der Privatplatzierung von qualifizierten Anlegern gezeichnet werden, in eigenem Namen zu zeichnen.

Mit dem Erlös aus der Transaktion soll das weitere interne und externe Wachstum der Ringmetall Gruppe finanziert werden und die Grundlage für weitere Unternehmensakquisitionen gelegt werden.

Die Platzierung beginnt heute, am 13. November 2017, und wird voraussichtlich morgen, am 14. November 2017, geschlossen werden. Der Platzierungspreis wird voraussichtlich morgen, am 14. November 2017, vom Vorstand der Ringmetall AG festgesetzt und veröffentlicht werden. Die neuen Aktien sind ab dem 1. Januar 2017 gewinnanteilsberechtigt und werden in die bestehende Notierung im Teilbereich des Open Market (Scale Segment) der Deutschen Börse an der Frankfurter Wertpapierbörse (FWB) einbezogen.

Kontakt:

Ingo Middelmenne
Investor Relations
Ringmetall AG

Telefon:+49 (0)89 45 220 98 12
E-Mail: middelmenne@ringmetall.de

 


Informationen und Erläuterungen des Emittenten zu dieser Mitteilung:

Über die Ringmetall Gruppe

Ringmetall ist ein international führender Spezialanbieter in der Verpackungsindustrie. Der Geschäftsbereich Industrial Packaging bietet hoch sichere Dichtungs- und Verschluss-Systeme für die chemische, die petrochemische und die pharmazeutische Industrie sowie die Lebensmittelindustrie an. Der Geschäftsbereich Industrial Handling entwickelt anwendungsoptimierte Fahrzeuganbauteile für das Handling und den Transport von Verpackungseinheiten. Neben der Konzernzentrale in München ist Ringmetall mit weltweiten Produktions- und Vertriebs-Niederlassungen in Deutschland, Großbritannien, Spanien, Italien, der Türkei, den Niederlanden sowie China und den USA vertreten. Weltweit erwirtschaftet Ringmetall einen Umsatz von rund 100 Millionen Euro im Jahr.


13.11.2017 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


Sprache: Deutsch
Unternehmen: Ringmetall Aktiengesellschaft
Innere Wiener Str. 9
81667 München
Deutschland
Telefon: 089 / 45 22 098 - 0
Fax: 089 / 45 22 098 - 22
E-Mail: info@ringmetall.de
Internet: www.ringmetall.de
ISIN: DE0006001902
WKN: 600190
Börsen: Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Stuttgart, Tradegate Exchange; Open Market (Scale) in Frankfurt


 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service


show this