Rihanna teilt rührenden Post über ermordeten Cousin

·Lesedauer: 1 Min.
Rihannas Cousin Tavon Kaiseen Alleyne kam vor vier Jahren ums Leben. (Bild: Xavier Collin/Image Press Agency/ImageCollect)
Rihannas Cousin Tavon Kaiseen Alleyne kam vor vier Jahren ums Leben. (Bild: Xavier Collin/Image Press Agency/ImageCollect)

Rihanna (33) hat vor vier Jahren einen traurigen Verlust verarbeiten müssen. Nur einen Tag, nachdem ihre Familie zusammen besinnliche Weihnachten gefeiert hat, starb ihr 21-jähriger Cousin. Tavon Kaiseen Alleyne wurde von Unbekannten erschossen. Nun hat die Sängerin ihn auf Instagram gewürdigt und eine Reihe von Bildern mit ihren 114 Millionen Followern geteilt. Zu den Erinnerungen schrieb sie: "miss you and dat smile cuz." - demnach vermisse sie ihn und sein Lächeln. Die Sängerin erhielt daraufhin zahlreiche Reaktionen von Fans und auch Freunden, die ihr Mitgefühl ausgesprochen haben.

Mit nur 21 Jahren erschossen

Alleyne wurde am 26. Dezember 2017, nachdem er Weihnachten mit seiner Familie und auch Rihanna verbracht hat, auf Barbados erschossen. Viel ist nicht über seinen Tod bekannt. Laut Berichten der "Daily Mail" war er gegen 19 Uhr zu Fuß unterwegs, als ein Mann mehrmals auf ihn geschossen habe. Nach den Schüssen soll der Verwundete in ein Krankenhaus gebracht worden sein, wo er kurze Zeit später an seinen schweren Verletzungen starb. Die Fenty-Gründerin schrieb damals, sie könne es nicht fassen, dass sie ihn erst gestern Abend in den Armen gehalten habe und fügte den Hashtag #EndGunViolence hinzu, der dazu aufruft, Waffengewalt ein Ende zu bereiten.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.