Riesenspinne zum Abendbrot: Familie wird von gruseligem Besucher überrascht

Riesenspinne zum Abendbrot: Familie wird von gruseligem Besucher überrascht

Diese News ist nichts für Menschen, die mit gruseligen Tieren wie einer Riesenspinne so gar nichts anfangen können: Lauren Ansell und ihr Lebensgefährte leben im australischen Queensland und waren gerade dabei das Abendbrot vorzubereiten, als sie am Fenster einen ungebetenen Gast bemerkten: eine riesige Spinne.

Die Riesenkrabben- oder Huntsmanspinne hat den Ruf, die größte der Welt und flink auf den Beinen zu sein. Vielen wäre beim Anblick des 30 Zentimeter großen Monsters mindestens der Appetit vergangen, andere hätten den Kontinent verlassen oder mindestens das Haus abgebrannt, wie auf den sozialen Kanälen zu lesen ist. Lauren und ihr Liebster reagierten dagegen vollkommen abgeklärt. Kein Wunder: In Australien leben einige der giftigsten und aggressivsten Tiere der Welt, die Huntsman gehört nicht dazu – auch wenn sie gefährlich aussieht.

Lässig gaben die beiden dem Tier zunächst den Spitznamen "Aragog"; benannt nach der Riesenspinne aus "Harry Potter". Sie zückten ihr Smartphone, um Fotos und Videos zu machen und zeigten ihrer Katze, was da gerade an der Terrassentür "Hallo" sagte. Als das Paar den Gast dann doch vertreiben wollte, soll diese wenig begeistert gewesen sein. Sie wollten das Tier aber nicht töten, schreibt Lauren auf Facebook. Irgendwann gelang es ihnen dann doch: Die Spinne suchte das Weite und wurde nicht mehr gesehen.