Asteroid Bennu bedroht die Erde: Wie die Nasa die Menschheit retten will

Josh Groeneveld
  • Der riesige Asteroid Bennu droht im nächsten Jahrhundert auf unseren Planeten zu prallen – und so die Menschheit auszulöschen
  • Für Forscher bei der Nasa beginnt ein Wettlauf mit der Zeit: Sie wollen Bennu mit einem “Hammer” aus dem Himmel schießen
  • Im Video oben: Das war knapp – ein anderer Mega-Asteroid rast ganz nah an der Erde vorbei

Der Menschheit bleiben noch 117 Jahre, um sich vor der möglichen Vernichtung zu retten. Dann nimmt der Asteroid Bennu direkten Kurs auf die Erde – ein Gesteinsungetüm von 500 Metern Durchmesser und 79 Millionen Tonnen Gewicht

Forscher am Lawrence Livermore National Laboratory (LLNL) in den USA befürchten: Schlägt Bennu am 25. September 2135 auf der Erde ein, dann mit einer Explosion der Stärke von 1.200 Megatonnen. Zum Vergleich: Das wäre 80.000 Mal so viel freigesetzte Energie wie beim Atombombenabwurf auf Hiroshima

Bennu wird der Erde näher kommen, als der Mond. Die Chancen, dass er auf unserem Plant einschlägt stehen nach derzeitigen Berechnungen bei 2700:1. 

Doch die Experten am Forschungsinstitut LLNL wollen kein Risiko eingehen. Gemeinsam mit Forschern von der US-Raumfahrtbehörde Nasa wollen sie Bennu im All zerstören. 

Ein “Hammer” gegen tödlichen Asteroidenbeschuss

Die Rettung der Menschheit soll ein neuartiges Raketenprogramm sein: Das “Hypervelocity Asteroid Mitigation Mission for Emergency Response Vehicle” – kurz “Hammer”. 

Der Name des geplanten “Hammer”-Raumschiffes ist Programm: Es soll gegen den herabstürzenden Asteroiden geschossen werden und diesen von seinem Crash-Kurs mit der Erde abbringen. 

Eine Darstellung von Bennu im Vergleich mit dem Empire State Building in New York und dem Raumschiff

“Die Chance auf einen Einschlag erscheint noch gering, doch die Konsequenzen wären katastrophal”, erklärt die für das Programm mitverantwortliche Physikerin...

Weiterlesen auf HuffPost