Rieder hofft auf Rückkehr in die NHL: "Noch gar nicht abgehakt"

·Lesedauer: 1 Min.
Rieder hofft auf Rückkehr in die NHL: "Noch gar nicht abgehakt"
Rieder hofft auf Rückkehr in die NHL: "Noch gar nicht abgehakt"

Eishockey-Nationalspieler Tobias Rieder hofft weiter auf eine Rückkehr in die NHL. "Für mich ist das noch gar nicht abgehakt", sagte der 28-Jährige im Podcast "Die Eishockey Show". Der Landshuter hatte nach elf Jahren in Nordamerika im Sommer keinen Vertrag mehr in der NHL bekommen und unterschrieb stattdessen beim schwedischen Meister Växjö Lakers.

Im nächsten Jahr hofft Rieder auf eine neue Chance. "Natürlich ist es dann interessant: Wie groß ist das Interesse, wo habe ich am meisten Spaß", sagte er: "Im Sommer sehen wir dann, was passiert."

Ab Donnerstag spielt Rieder mit der Nationalmannschaft beim Deutschland Cup in Krefeld, um sich für den Kader bei den Olympischen Spielen in Peking (4. bis 20. Februar 2022) zu empfehlen. "Das deutsche Eishockey ist in den letzten Jahren immer weiter nach vorne gegangen", meinte er: "Es kommen so viele überragende junge Spieler nach. Das macht den ganzen Kader natürlich viel stärker."

In Schweden fühlt sich Rieder aktuell wohl, eine Rückkehr nach Deutschland sei noch kein Thema gewesen. "Ich habe mir gedacht, wenn ich zurück in die DEL gehe, dann gehe ich auch nicht mehr weg aus Deutschland", sagte der Stürmer und betonte, er wolle noch einige Jahre im Ausland spielen.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.