Ricciardo: Vettel in Österreich vielleicht beeinflusst

Ferrari-Star Sebastian Vettel bei der Pressekonferenz in Spielberg. Foto: Herbert Neubauer

Ferrari-Star Sebastian Vettel wird nach Einschätzung seines früheren Red-Bull-Teamkollegen Daniel Ricciardo von seiner drohenden Rennsperre nicht komplett unbelastet in den Grand Prix von Österreich starten.

Auf die Frage, ob der mögliche Ausschluss den Heppenheimer in seiner Fahrweise beeinflussen könne, antwortete der Australier im Interview der Deutschen Presse-Agentur: «Vielleicht ein kleines bisschen. Ich denke aber, er wird immer noch versuchen, genauso Rennen zu fahren, wie er es sonst auch macht. Wenn es einen Vorfall geben sollte, wird er sicher genau darüber nachdenken, bevor er handelt.»

Nach seinem Wutrempler von Baku gegen Mercedes-Mann Lewis Hamilton hat Vettel neun Punkte in seiner Sündenkartei. Sollte ihm ein vergleichbar schwerer Ausraster wie in Aserbaidschan auch in Spielberg unterlaufen, würde er für einen Grand Prix gesperrt werden. Ricciardo und Vettel waren 2014 Teamkollegen bei Red Bull.

Formel-1-Infos zum Österreich-Rennen

Streckenprofil

Zeitplan

Vettel-Entschuldigung

FIA-Erklärung zum Vettel-Ausraster

Mercedes-Vorschau

Hintergrund zum Österreich-Rennen