Ricardo: Britisches Konsortium wird die weltweit ersten wirklich umweltfreundlichen Passagierbeförderungsflugdienste unter Verwendung der Wasserstoffbrennstoffzelltechnologie erbringen

·Lesedauer: 5 Min.

Um zu zeigen, dass nachhaltige Antriebstechnologien einen klaren Marktzugang haben, verstärkt das von Cranfield Aerospace Solutions geleitete Technologieprogramm seine Bemühungen für einen Fluggastbeförderungsdienst ohne Emissionen.

Cranfield Aerospace Solutions (CAeS) - das britische KMU, welches das Project Fresson-Konsortium leitet - meldet, dass es jüngste Fortschritte in der Wasserstoffbrennstoffzelltechnologie nutzen wird, um eine wirtschaftlich realisierbare Antriebsstrang-Nachrüstungslösung für das Flugzeug Britten-Norman Islander mit neun Sitzplätzen zu entwickeln.

Diese Pressemitteilung enthält multimediale Inhalte. Die vollständige Mitteilung hier ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20210330005540/de/

Project Fresson liefert den weltweit ersten wirklich umweltfreundlichen Passagierflugdienst (Graphic: Business Wire)

Nach einer gründlichen Beurteilung der Wasserstofftechnologie-Innovatoren freut sich CAeS, Ricardo UK Ltd und Innovatus Technologies Ltd im Fresson-Konsortium zu begrüßen. Ricardo UK Ltd bringt sein Know-how in der Brennstoffzellsystementwicklung und Innovatus Technologies Ltd seine innovative Technologie Scottish Hydrogen Fuel Tank (SHyFT) mit.

Steve Dyke, Managing Director der Automotive and Industrial EMEA Division von Ricardo, sagte: „Wir sind stolz darauf, dem Konsortium von Cranfield Aerospace Solutions beizutreten, um unseren Teil dazu beizutragen, die Kohlenstoffbilanz für Passagiere kommerzieller Flugdienste zu senken. Wir arbeiten bereits an einer Wasserstoff- und Brennstoffzelltechnologie und stellen saubere effiziente Lösungen bereit, die Kohlenstoff- und Schadstoffemissionen in einer Vielzahl von Sektoren reduzieren. Unsere Arbeit für das Fresson-Konsortium wird es uns ermöglichen, unsere Wasserstoffbrennstoffzell- und Antriebsfähigkeiten zu festigen und zu erweitern, sodass Ricardo sein Ziel erreichen kann, ein weltweit führender Anbieter von Wasserstoff- und Brennstoffzelldiensten und -lösungen zu werden und zu helfen, die Netto-Null-Beförderung zu beschleunigen."

Innovatus Technologies Ltd ist führend bei der Entwicklung der nächsten Generation Ultraleichtgewicht-Wasserstofftanks und setzt dabei auf patentierte Verbundtechniken zellularer Kerne, die entscheidend sind, um Wasserstoffbrennstoffzell-Antriebssysteme erfolgreich in Anwendungen in Sektoren wie der Luftfahrt, des Automobils, der Industrie und Seefahrt zu integrieren und zu nutzen.

Ruan Swart, Chief Executive Officer von Innovatus Technologies Ltd, sagte: „Wir sind stolz, ausgewählt worden zu sein, um uns dem ‚Project Fresson‘-Konsortium von Cranfield Aerospace Solutions anzuschließen. Unsere einzigartige und innovative SHyFT-Lösung ist wegweisend, da sie Brennstoffzellenergie ohne Kohlenstoffemissionen im Beförderungssektor kommerzielle Wirklichkeit werden lässt. Project Fresson präsentiert wichtige schottische Innovationen und die nächste Generation der Wasserstofftankherstellung im Vereinigten Königreich."

Project Fresson wird ein emissionsfreies (null CO2), mit Wasserstoffbrennstoffzellen angetriebenes Vorführflugzeug bis September 2022 liefern. Nach Abschluss einer umfassenden Bewertung von Technologien und Konfigurationen für einen nachhaltigen Flugzeugantrieb hat das Fresson-Team geschlossen, dass die Wasserstoffbrennstoffzelltechnologie die optimale Lösung ist, um Umweltauflagen, Gesetzesvorschriften und Betriebsanforderungen für diese Größe von Flugzeug zu erfüllen, wodurch Null-Kohlenstoffemissionen möglich und Betriebskosten gesenkt werden. Diese Ergebnisse stellte das Fresson-Konsortium vor, zu dem Britten-Norman und die Cranfield University zählen, mit der Chance, ein verbessertes Technologieprogramm zu bieten, das das ursprüngliche Vorführkonzept überholt.

Paul Hutton, Chief Executive Officer von Cranfield Aerospace Solutions, sagte: „Dies ist nicht nur unglaublich wichtig für das Project Fresson Team, sondern auch für alle in der Welt, die sich für Null-Emissionsflüge interessieren. Dieses Projekt kann die weltweit ersten wirklich umweltfreundlichen Passagierbeförderungsflugdienste bieten. Das gesamte Team ist stolz darauf, was Project Fresson bislang erreicht hat, und freut sich auf das, was kommt. Ich bedanke mich für die Unterstützung des ATI und bei unseren Investoren dafür, dass sie diese bahnbrechende Arbeit ermöglichen."

Jenny Kavanagh, Chief Strategy Officer von Cranfield Aerospace Solutions, fügte hinzu: „Covid-19 hat die größte Krise in der Luftfahrtgeschichte ausgelöst. Es ist wichtig, dass, während sich der Sektor regeneriert, er dies mit einem Fokus auf der Nachhaltigkeit tut. Project Fresson ist mehr als nur ein Technologievorführer; es hat in erster Linie einen Schwerpunkt: echte betriebliche und kommerzielle Machbarkeit."

Project Fresson wird durch das ATI-Programm unterstützt, eine gemeinsame Investition der Regierung und Industrie, um die Wettbewerbsposition des Vereinigten Königreichs im Bereich der zivilen Luftfahrtentwicklung und -herstellung zu halten und weiter zu fördern. Das Programm, das durch eine Partnerschaft zwischen dem Aerospace Technology Institute (ATI), dem britischen Ministerium für Wirtschaft, Energie und Industriestrategie (BEIS) und der britischen Innovationsagentur Innovate UK entstanden ist, dient der Bewältigung von Herausforderungen bezüglich Technologien, Fähigkeiten und Lieferketten.

Infolge dieser Veränderungen besteht im Flugzeugprogrammnun kein Bedarf mehr am Rolls-Royce-Element. Rolls-Royce möchte sich daher aus Project Fresson zurückziehen und das Konsortium unternimmt die notwendigen Schritte dafür. Wir bedanken uns bei Rolls-Royce für seinen Beitrag zum Project Fresson und wünschen seinem Team das Beste. Rolls-Royce wird weiterhin aktiv im Bereich des Wasserstoffantriebs in der Luftfahrt forschen und diese Entscheidung sagt nichts über seine Gesamtsicht auf Wasserstoff als potentielle Technologie aus.

Ende

Anmerkungen für Herausgeber

  • Verfolgen Sie die Fortschritte des Project Fresson auf der Microsite www.projectfresson.uk oder folgen Sie @projectfresson auf Twitter.

  • Cranfield Aerospace Solutions (CAeS) ist führend auf dem Luftfahrtmarkt für die schnelle Prototypenentwicklung und neue Luftfahrtkonzepte, Änderungen an bestehenden Raumfahrtplattformen und die Integration von bahnbrechenden Technologien zur Bewältigung der heutzutage größten Herausforderungen der Branche. CAeS ist der hundertprozentige kommerzielle Arm der Cranfield University. Besuchen Sie: www.cranfieldaerospace.com

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20210330005540/de/

Contacts

Medienkontakte
Für Cranfield Aerospace Solutions:
Tel: +44 (0) 1234 754046
E-Mail: enquiries@cranfieldaerospace.com

Für Ricardo
Kathryn Bellamy
Communications Manager
Ricardo Automotive & Industrial EMEA Division, and Performance Products Division
E-Mail: kathryn.bellamy@ricardo.com
Tel: +44(0)7921 941824