RIB Software SE (RIB) unterzeichnet einen Phase-II-Auftrag (Nr. 43 / 2021) mit der STREICHER Unternehmensgruppe

·Lesedauer: 3 Min.

DGAP-News: RIB Software SE / Schlagwort(e): Vereinbarung
26.11.2021 / 12:38
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

26. November 2021

RIB Software SE (RIB) unterzeichnet einen Phase-II-Auftrag (Nr. 43 / 2021) mit der STREICHER Unternehmensgruppe

Stuttgart, Deutschland, 26. November 2021. Die RIB Software SE, weltweit führender Anbieter der iTWO 6D BIM ESG (Environmental, Social und Governance) Technologie für die Bauindustrie, gab heute den Abschluss eines Phase-II-Auftrags mit der MAX STREICHER GmbH & Co. KG aA bekannt.

Mit den Geschäftsfeldern Rohrleitungs- und Anlagenbau, Maschinenbau, Tief- und Ingenieurbau sowie Roh- und Baustoffe ist die MAX STREICHER GmbH & Co. KG aA mit Hauptsitz in Deggendorf breit aufgestellt. STREICHER ist eine international agierende Unternehmensgruppe, die an rund 30 Standorten im In- und Ausland rund 4.000 Mitarbeiter beschäftigt. Die STREICHER Gruppe umfasst zahlreiche Tochter- und Beteiligungsgesellschaften weltweit. Diese sind im Unternehmensverbund auf unterschiedliche Leistungen spezialisiert und können so am Markt effizient und kostenorientiert agieren. Zusammen bieten sie eine umfassende technische Leistungspalette, mit der es möglich ist, komplexe Projekte als Komplettlösung zu planen und umzusetzen.

Erik von Stebut, Managing Director der RIB in Deutschland: "Es freut uns sehr, dass sich in der Zusammenarbeit mit der STREICHER Gruppe aus einem ursprünglichen Teilprojekt eine integrierte Unternehmenslösung entwickelt hat. Die gemeinsame Erfolgsgeschichte begann mit dem Einsatz unserer Kalkulationssoftware und wurde nun durch weitere Funktionen erweitert, die weitere wichtige Prozesse der Unternehmensgruppe digitalisieren und optimieren werden. Mit diesem Vertragsabschluss untermauern wir unsere Position als technologischer Vorreiter für innovative Baulösungen und zeigen erneut, dass wir nicht nur Anbieter einer Ausschreibungs- und Kalkulationssoftware sind, sondern als starker Partner mit der iTWO-Plattform unseren Kunden eine integrierte und zukunftssichere Gesamtlösung bereitstellen. An dieser Stelle möchte ich mich bei der STREICHER Gruppe für das entgegengebrachte Vertrauen bedanken!"

Über die RIB Gruppe
Die RIB Software SE ist Vorreiter in der Digitalisierung der Bauindustrie. Das Unternehmen entwickelt und vertreibt modernste digitale Technologien für Bauunternehmen und Projekte unterschiedlichster Industrien in aller Welt. iTWO 4.0, das Flaggschiff der cloudbasierten Plattform von RIB, bietet die weltweit erste Enterprise-Cloud-Technologie auf Basis von 6D BIM mit KI-Integration für Bauunternehmen, Industrieunternehmen, Entwickler und Projektträger, etc. Die RIB Software SE ist ein Mitglied von Schneider Electric und hat ihren Hauptsitz in Stuttgart, Deutschland und Hongkong, China. Mit über 2.700 Talenten in mehr als 25 Ländern weltweit zielt RIB darauf ab, die Bauindustrie zur nachhaltigsten und digitalisiertesten Branche des 21. Jahrhunderts zu machen.


26.11.2021 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:

Deutsch

Unternehmen:

RIB Software SE

Vaihinger Str. 151

70567 Stuttgart

Deutschland

Telefon:

+49 (0)711-7873-0

Fax:

+49 (0)711-7873-311

E-Mail:

info@rib-software.com

Internet:

www.rib-software.com

ISIN:

DE000A0Z2XN6

WKN:

A0Z2XN

Börsen:

Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

EQS News ID:

1252263


 

Ende der Mitteilung

DGAP News-Service

show this
show this
Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.