Reuter: „Das ist Wahnsinn“

·Lesedauer: 1 Min.
Reuter: „Das ist Wahnsinn“
Reuter: „Das ist Wahnsinn“
Reuter: „Das ist Wahnsinn“

Manager Stefan Reuter vom FC Augsburg hat die enorm hohen internationalen Transfersummen kritisiert.

„Wenn man sieht, was da teilweise ausgegeben wird, ist das Wahnsinn“, sagte der 55-Jährige der Augsburger Allgemeinen: „Wenn Paris angeblich 200 Millionen Euro Ablöse für Mbappe für ein Jahr Restvertrag ablehnt, kostet der Spieler insgesamt für diese Saison 250 Millionen Euro. Das gibt einem zu denken.“

In der Bundesliga habe man in diesem Sommer gemerkt, dass Corona das Geschäft verändert habe. Aber international "müssen sich die großen Vereine die Gelder oft nicht erarbeiten".

Reuter: Messi in die Bundesliga unvorstellbar

Ein Wechsel von einem Superstar wie Lionel Messi nach Deutschland ist für Reuter zum jetzigen Zeitpunkt noch unvorstellbar.

„Weil die großen Vereine in Deutschland ähnlich wie wir eine gewisse Hierarchie und Hygiene innerhalb des Kaders brauchen“, sagte Reuter: „Wenn man einem Spieler das Doppelte zahlt als dem jetzigen Topverdiener, der auch Weltfußballer ist, kann man darauf warten, dass die Top Fünf im Kader kommen und sagen, jetzt will ich mehr.“

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.