Reporterin berichtet über sexuelle Übergriffe beim Coachella - und wird 22 Mal belästigt

Eine “Teen Vogue”-Journalistin ist zum Coachella-Festival gereist, um unter anderem mit Besucherinnen über ihre Erfahrungen in Bezug auf sexuelle Belästigung auf dem Event zu sprechen. Dabei wurde sie selbst unzählige Male Opfer von Übergriffen.

Unzählige junge Menschen pilgern jedes Jahr im Frühling nach Kalifornien, um am legendären Coachella-Festival teilzunehmen. (Bild-Copyright: ddp Images/USA Network Today)

Das alljährliche Coachella-Festival im kalifornischen Indio ist berühmt für seine entspannte Hippie-Atmosphäre, angesagte Musik, lässig gekleidete Menschen und die einzigartige Location in der Wüste. “Teen Vogue”-Reporterin Vera Papisova hat in diesem Jahr jedoch die dunkle Seite des Festivals aufgedeckt: allgegenwärtige sexuelle Belästigung.

“Ich war zehn Stunden auf dem Coachella, um diese Reportage zu machen, und wurde 22 Mal begrabscht.”

Lediglich zehn Stunden hielt sich die Journalistin überhaupt auf dem Festivalgelände auf und wurde nach eigenen Angaben in dieser Zeit 22 Mal betatscht und unangemessen berührt. Ähnlich schockierend ist die Tatsache, dass Vera Papisova beim Coachella mit 54 Frauen sprach, von denen jede einzelne bestätigte, auf dem Musikfestival belästigt und berührt worden zu sein.

Auf den Tweet der Reporterin hin gab es ebenfalls ein überwältigendes Feedback: Knapp 14.500 Retweets sammelte der Post, in denen viele Frauen ihre eigenen Erfahrungen beim Coachella beschreiben.

“Ich habe beobachtet, wie eine Frau im VIP-Bereich einer Bühne fünf Mal in zehn Minuten am Hintern angefasst wurde. Sie war nicht betrunken und hat sich nicht verbal gewehrt. Aber wie oft sind Frauen einfach leise geblieben, um keine Szene zu machen?”

Eine weitere Userin bringt das generelle Probleme rund um Musikfestivals auf den Punkt:

“Musikfestivals sollten ein Ort für Menschen sein, um zu relaxen, neue Leute kennenzulernen und die Musik zu genießen. Die harte Realität ist jedoch, dass viele Menschen mit der Erwartung dort hinfahren, nicht sicher zu sein.”

Die Veranstalter des Coachella-Festivals haben sich auf eine Anfrage von “Teen Vogue” hin bislang nicht zu der Problematik geäußert. Dennoch bleibt zu hoffen, dass die Verantwortlichen reagieren, um das Festival künftig zu einem sichereren Ort zu machen.

Mehr vom Coachella-Festival lesen Sie hier.