Rentnerin verpasst beinahe ihren Rekord-Gewinn

Rentnerin verpasst beinahe ihren Rekord-Gewinn (Foto: John Raoux/AP)

Eine russische Rentnerin kann sich über einen Rekord-Jackpot freuen. Doch fast wäre es dazu gar nicht gekommen.

Es ging um eine halbe Milliarde Rubel (umgerechnet etwa 7,2 Millionen Euro) - auf das Geld hoffte auch Rentnerin Natalja Wlassowa. Tatsächlich tippte die 63-Jährige aus der Region Woronesch auf die richtigen Kugeln. Doch der Freudentaumel stellte sich zunächst nicht ein.

Ihre Enkelin erklärt in einem Video der staatlichen Lottogesellschaft Stoloto den Grund dafür: Zunächst habe sie den Lottoschein ihrer Großmutter überprüft, ohne zu merken, dass diese wirklich den Jackpot geknackt hatte. Erst als nach einer Woche Meldungen auftauchten, dass der Glückspilz aus Woronesch stamme und noch nicht gefunden sei, checkte die Rentnerin selbst die Zahlen noch einmal.

Bildergalerie: Die höchsten Lotto-Gewinne der Welt

Als die Seniorin zu begreifen begann, dass ihr die 7,2 Millionen Euro zustanden, dachte sie: "Etwas Unglaubliches geschieht!" Nun möchte sie einen Teil ihres Gewinns für wohltätige Zwecke spenden, wie sie in dem Video erklärt.

Nach Angaben der russischen Nachrichtenagentur Tass handelt es sich um den größten je ausgezahlten Jackpot des Landes. Anders als beispielsweise in den USA fallen Gewinne der russischen Lotterie vergleichsweise gering aus. Setzt man diese Tatsache noch mit einer durchschnittlichen Monatsrente ins Verhältnis, die laut der Regierungszeitung "Rossijskaja Gaseta" bei umgerechnet 200 Euro liegt, kann man erahnen, wie überwältigt Natalja Wlassowa sein muss.

Video: Was diese Familie mit ihrem Lotto-Gewinn macht, ist unglaublich