Rentenlücke schließen: 3 Wege, es einfacher zu halten

·Lesedauer: 2 Min.
nachdenklicher Mann prüft Unterlage

Die Rentenlücke zu schließen ist für Foolishe Investoren natürlich ein wichtiges Anliegen. Durchschnittswerte zeigen, dass sich diese Lücke in der Altersvorsorge in vielen Fällen auf bis zu 800 Euro belaufen kann. Für einen bequemeren Ruhestand ist eine private Vorsorge daher definitiv wichtig.

Eine Rentenlücke kann dabei auf vielerlei Art und Weise geschlossen werden. Hier sind jedenfalls drei Wege, wie man es einfacher gestalten kann. Es gibt vielleicht den einen oder anderen Kniff, über den du als Investor nachdenken kannst.

Rentenlücke einfach schließen: Warum nicht ETFs?

Ein erster Weg, um die Rentenlücke einfach zu schließen, können ETFs sein. Insbesondere kostengünstige Indexfonds auf breite Märkte sind langfristig orientiert ein solider Weg, um ein Vermögen aufzubauen. Die Rendite, die man erhält, ist schließlich die, die auch der breite Markt generiert.

ETFs sind ein smarter Ansatz, keine Frage. Durchschnittswerte zeigen, dass die marktbreite Rendite langfristig orientiert zwischen 7 und 9 % pro Jahr gelegen hat. Zumindest je nachdem, welchen Zeitraum man betrachtet und welchen Index man ausgewählt hätte. Eine Rendite, die übrigens zeigt: Alle ca. sieben bis zehn Jahre hätte man seinen Einsatz verdoppelt.

Um die Rentenlücke zu schließen besitzen ETFs zwei Möglichkeiten. Einerseits kann man mit den Dividendenausschüttungen ein passives Einkommen generieren. Aber auch das Verkaufen einiger Anteile kann im Alter ein Schlüssel sein, um Einkünfte zu generieren.

Setze auf bekannte, defensive Aktien mit Dividenden

Ein zweiter, einfacher Weg, um die Rentenlücke zu schließen, können außerdem bekannte defensive Aktien mit Dividenden sein. Gemeint sind womöglich die vielen Namen aus dem Konsumgüter-Segment oder Aktien, die Lebensmittel in den Fokus rücken. Oder defensive Konsumgüter-Aktien, Immobilien-Aktien oder andere defensive Ausschütter. Vielleicht sogar Dividendenaristokraten, die für deine Ziele im Alter relevant sein können.

Der Vorteil bei einem solchen Ansatz ist: Du kennst und nutzt die Produkte möglicherweise selbst. Zudem führt das einfache Geschäftsmodell zu stetig wiederkehrenden Umsätzen und Dividenden, die langfristig orientiert ein Einkommen bedeuten. Gleichzeitig begrenzt du das Risiko durch den konservativen Ansatz.

Auch einfache defensive Dividendenaktien können daher überaus effektiv deine Rentenlücke schließen. Es müssen nicht immer komplizierte Konstrukte sein, die für dich relevant sind.

Einfach die Rentenlücke schließen: Fang früh an!

Wer außerdem einfach die Rentenlücke schließen möchte, sollte zudem den Faktor Zeit für sich entdecken. Wer früh anfängt, der muss nicht mit hohen Einsätzen und unter Druck versuchen, ein Vermögen für die Altersvorsorge aufzubauen. Über viele Jahre und Jahrzehnte hinweg zu investieren ist daher ein wichtiger Vorteil, um für die Rente privat vorzusorgen.

Foolishe Investoren sollten dabei womöglich mithilfe von Sparplanrechnern schauen, was der Zins- und Zinseszinseffekt in späten Jahren bewirken kann. Wer früh anfängt, die Rentenlücke anzugehen und zu schließen, der könnte einen wichtigen Vorteil haben.

Der Artikel Rentenlücke schließen: 3 Wege, es einfacher zu halten ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Motley Fool Deutschland 2021