"Renfield": Nicolas Cage wird zu Graf Dracula

·Lesedauer: 1 Min.
Nicolas Cage auf der Premiere von "Pig" im Juli: Der letzte Film des US-Schauspielers war hierzulande lediglich auf einigen Filmfestivals zu sehen und erschien anschließend fürs Heimkino. (Bild: Michael Kovac/Getty Images for NEON)
Nicolas Cage auf der Premiere von "Pig" im Juli: Der letzte Film des US-Schauspielers war hierzulande lediglich auf einigen Filmfestivals zu sehen und erschien anschließend fürs Heimkino. (Bild: Michael Kovac/Getty Images for NEON)

Nach mehreren kleinen Produktionen dreht Nicolas Cages wieder einen großen Blockbuster: Der 57-Jährige soll Graf Dracula in einer neuen Adaption des Klassikers spielen.

Bela Lugosi, Christopher Lee oder Gary Oldman spielten ihn schon, nun setzt sich auch Nicolas Cage die falschen Vampirzähne in den Mund: Im Monsterfilm "Renfield" soll der 57-Jährige die Rolle des Graf Dracula übernehmen, wie "The Hollywood Reporter" berichtet. Bereits Ende August war durchgesickert, dass die Titelrolle des Renfield von Nicholas Hoult gespielt werden wird. Inszeniert wird der Gruselfilm von Chris McKay, dem Regisseur von "The Tomorrow War" und "The Lego Batman Movie", der auch als Produzent tätig sein wird. Für das Drehbuch wurde Ryan Ridley ("Rick and Morty") engagiert.

In Bram Stokers Roman "Dracula" von 1897 war Renfield Insasse einer Nervenheilanstalt, der von vermeintlichen Wahnvorstellungen geplagt wurde. Seine Ärzte nahmen an, dass diese ihn dazu trieben, lebendige Kreaturen in der Hoffnung auf Unsterblichkeit zu verspeisen. Später stellte sich heraus, dass Renfield unter dem Einfluss des dunklen Grafen Dracula stand.

Die Handlung des neuen Films ist noch geheim, laut "Hollywood Reporter" wird "Renfield" aber in der Gegenwart spielen und einen "komödiantischen Ton" haben.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.