Remis dank Daferner

·Lesedauer: 1 Min.
Remis dank Daferner
Remis dank Daferner

Am Freitag kam der Hamburger SV bei SG Dynamo Dresden nicht über ein 1:1 hinaus. Der vermeintlich leichte Gegner war Dresden mitnichten. Dynamo Dresden kam gegen den HSV zu einem achtbaren Remis. Im Hinspiel hatten sich beide Mannschaften mit einer 1:1-Punkteteilung begnügen müssen.

Das 1:0 von Hamburg stellte Robert Nesta Glatzel sicher (36.). Einen Torerfolg in Halbzeit eins verbuchten lediglich die Gäste, womit man eine knappe Führung mit in die Kabinen nahm. Nach Assist von Julius Kade war es Christoph Daferner, der für den Ausgleich verantwortlich zeichnete (60.). Am Ende sicherte sich SG Dynamo Dresden mit diesem 1:1 einen Zähler.

Der Gastgeber findet sich aktuell in der unteren Tabellenhälfte wieder: Rang elf.

Der Hamburger SV nimmt mit 31 Punkten den Aufstiegsrelegationsplatz ein. Der Defensivverbund des HSV ist nur äußerst schwer zu knacken. Die erst 19 kassierten Gegentore suchen in der Liga ihresgleichen. Hamburg ist seit drei Spielen unbezwungen.

Beide Teams fuhren in dieser Saison bisher sieben Siege ein.

Am kommenden Sonntag tritt Dynamo Dresden bei Hannover 96 an, während der Hamburger SV zwei Tage zuvor den FC St. Pauli empfängt.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.