Rekordversuche: Max Biaggi mit Elektromotorrad rund 400 km/h schnell

Gerald Dirnbeck
·Lesedauer: 2 Min.

Max Biaggi hat mit einem Elektromotorrad elf neue Geschwindigkeitsrekorde aufgestellt. Der mehrfache Motorrad-Weltmeister rückte auf dem Flugfeld Chateauroux in Frankreich aus. Als Fahrzeug diente eine Voxan Wattman, die einen Elektromotor mit einer Leistung von 270 kW hat. Die Höchstgeschwindigkeit bei diesen Versuchen wurde mit 408 km/h gemessen.

Die Rekordfahrten fanden über das Wochenende vom 30. Oktober bis 1. November statt. Am Samstag wurde das Hauptziel erreicht. Mit 366,94 km/h stellte man in der prestigeträchtigen Klasse von "teilweise verkleideten Elektromotorrädern über 300 Kilogramm" den neuen Rekord auf.

Das war ein deutlicher Fortschritt, denn der bisherige Rekord wurde von Ryuji Tsuruta mit einer Mobitech EC-02A mit 329 km/h gehalten. Laut FIM-Reglement wurde der Speed nach einem fliegenden Start über eine Meile in beide Fahrtrichtungen gemessen.

Beide Versuche müssen innerhalb von zwei Stunden absolviert werden. Das Endergebnis errechnet sich dann aus den Durchschnittsgeschwindigkeiten dieser beiden Versuche. Die GPS-Aufzeichnung zeigte dabei eine maximale Geschwindigkeit von 408 km/h.

Auch ohne Verkleidung ging Max Biaggi auf Rekordjagd

Auch ohne Verkleidung ging Max Biaggi auf Rekordjagd<span class="copyright">Voxan</span>
Auch ohne Verkleidung ging Max Biaggi auf RekordjagdVoxan

Voxan

Bereits einen Tag zuvor ist man die Strecke ohne Verkleidung gefahren. Dabei wurde eine Durchschnittsgeschwindigkeit von 349,38 km/h erreicht. Ohne aerodynamischer Verkleidung wurde eine Höchstgeschwindigkeit von 372 km/h gemessen.

Voxan ist eine Motorradmarke, die 1995 in Monaco gegründet wurde. Im Jahr 2010 wurde Voxan von Venturi (ebenfalls in Monaco angesiedelt) gekauft. Fortan verfolgte Venturi-Chef Gildo Pallanca Pastor mit Voxan die gleiche Richtung wie mit Venturi, nämlich den Fokus auf Elektromobilität.

"Als mich Gildo auf dieses Projekt angesprochen hat, war ich neugierig und motiviert, aber gleichzeitig etwas unsicher", sagt Biaggi. "Aber nach unserem ersten Treffen war ich überzeugt, dass das Team von unglaublicher Entschlossenheit getrieben war."

"Sie sagten mir, dass sie auf vier Rädern fast 600 km/h erreicht haben und sie jetzt auf zwei Rädern mit 400 km/h flirten wollen. Diese Rekorde machen mich sehr glücklich. Ich bin stolz auf das Team und freue mich sehr, dass ich diese Rekorde nach Monaco mitbringen kann."

Bis Ende 2022 plant Voxan weitere Rekordversuche. Mit der verkleideten Version will man die Durchschnittsgeschwindigkeit in die Region von 400 km/h steigern.

Mit Bildmaterial von Voxan.