Rekordumsatz dank operativer Höchstleistung

Belimo Holding AG / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis

22.07.2022 / 07:00 CET/CEST
Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung gemäss Art. 53 KR
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Belimo erzielte im ersten Halbjahr 2022 trotz eines schwierigen Umfelds ein hervorragendes Ergebnis.

 

***Aufgrund einer Panne kann nicht ausgeschlossen werden, dass Teile der noch nicht finalen und genehmigten Halbjahresergebnisse 2022 für Besucher der Belimo Homepage sichtbar gewesen sind. Der Verwaltungsrat der BELIMO Holding AG hat deshalb den konsolidierten Zwischenabschluss am 21. Juli 2022 frühzeitig genehmigt und die Veröffentlichung vom 26. Juli auf den 22. Juli 2022 vorgezogen.***

 

Der Nettoumsatz in Lokalwährungen erhöhte sich im Vergleich zum ersten Halbjahr 2021 um 9.1%. In Schweizer Franken stieg der Nettoumsatz um 8.2% auf CHF 416.4 Millionen. Die Gruppe erzielte einen Betriebsgewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT) von CHF 76.7 Millionen (1. Halbjahr 2021: CHF 75.6 Millionen), was einer EBIT-Marge von 18.4% entspricht (1. Halbjahr 2021: 19.7%). Trotz erheblicher Preissteigerungen beim Material und bei den Frachtkosten, die zum Teil mit höheren Verkaufspreisen kompensiert werden konnten, erzielte Belimo ein solides operatives Ergebnis. Der Betriebsgewinn absorbierte den höheren Betriebsaufwand. Der Betriebsaufwand stieg, wie zu Anfang des Jahres kommuniziert, im Zuge der Wiederaufnahme von Reisen, Marketingaktivitäten, Schulungen und Neueinstellungen zur Fortführung der Wachstumsstrategie an. Belimo verzeichnete einen Reingewinn von CHF 61.3 Millionen (1. Halbjahr 2021: CHF 63.7 Millionen) und einen Gewinn pro Aktie von CHF 4.99 (1. Halbjahr 2021: CHF 5.18). Die Gruppe erzielte einen Free Cashflow von CHF 81.7 Millionen (1. Halbjahr 2021: CHF 52.1 Millionen), der die Devestition von Festgeldern über
CHF 60.0 Millionen umfasst. Die Nettoliquidität lag Ende Juni 2022 bei CHF 73.9 Millionen und der Eigenfinanzierungsgrad bei 75.7%. Höhere Sicherheitsbestände, Waren in Transit sowie Forderungen aus Lieferungen und Leistungen führten zu einem Anstieg des Nettoumlaufvermögens.

 

EMEA. Die Marktregion EMEA verzeichnete ein Nettoumsatzwachstum von 4.3% in Lokalwährungen (–0.7% in Schweizer Franken). Während die Zeichen für das Wirtschaftswachstum in der Region und die geplante Bautätigkeit in Westeuropa weiterhin generell positiv sind, wirkte sich der Krieg in der Ukraine sowohl direkt als auch indirekt negativ auf die Umsatzentwicklung der Gruppe aus. Vor dem Hintergrund eines hochinflationären Umfelds mit rasant steigenden Kosten für Neubauten führte der Krieg auch in der übrigen Marktregion zu grösserer Unsicherheit und Volatilität und dämpfte die konjunkturelle Grundstimmung. Von den direkt vom Krieg betroffenen Ländern abgesehen verlief die Umsatzentwicklung in den meisten Ländern nach Plan oder besser.

 

Amerika. Die Marktregion Amerika entwickelte sich über den Erwartungen und verzeichnete ein hervorragendes Nettoumsatzwachstum von 17.1% in Lokalwährungen (20.9% in Schweizer Franken). Die Branche für Heizungs-, Lüftungs- und Klimaanlagen der Region sah sich in der Berichtsperiode mit einer hohen Inflation und Materialknappheit konfrontiert, was höhere Kosten und Lieferausfälle zur Folge hatte. Infolge der rasanten wirtschaftlichen Erholung im Nachgang der Pandemie entwickelten sich alle Länder der Marktregion besser als erwartet. Eine im Verhältnis zu anderen Marktteilnehmern sehr gute Liefertreue führte in der Berichtsperiode zu erheblichen Marktanteilsgewinnen.

 

Asien Pazifik. In der Marktregion Asien Pazifik blieb das Umsatzwachstum etwas hinter den Erwartungen zurück. Das Nettoumsatzwachstum betrug 4.4% in Lokalwährungen (7.0% in Schweizer Franken). Das lag vor allem an den strikten COVID-19-Beschränkungen in China. Infolge der Einschränkungen konnte das Customization- und Distribution-Center von Belimo Shanghai zwischen Mitte März und Ende April deutlich weniger ausliefern. Nach der Lockerung der Beschränkungen konnten die verzögerten Aufträge im Mai und Juni jedoch mehrheitlich nachgeliefert werden. In den anderen Ländern der Region führte die Erholung, die auf die COVID-19-bedingte Wirtschaftsabkühlung folgte, zu positiven Ergebnissen – allen voran in Indien.

 

Nettoumsatz nach Marktregionen

in
CHF 1’000

1. Halbjahr 2022

1. Halbjahr 2021

Netto-
um-

satz

%1)

Wachstum

in

CHF

Wachstum

in

Lokal-

währungen

Netto-
um-

satz

%1)

Wachstum

in

CHF

Wachstum

in

Lokal-

währungen

EMEA

193’940

47%

-0.7%

4.3%

195’392

51%

17.7%

16.6%

Amerika

173’238

42%

20.9%

17.1%

143’319

37%

9.9%

16.8%

Asien

Pazifik

49’243

12%

7.0%

4.4%

46’015

12%

17.6%

18.8%

Total

416’421

100%

8.2%

9.1%

384’727

100%

14.7%

16.9%

1) Anteil des Konzernumsatzes (aufgrund von Rundungen addieren sich einzelne Zahlen nicht genau zur ausgewiesenen Summe).

 

Nettoumsatz nach Anwendungen

in
CHF 1’000

1. Halbjahr 2022

1. Halbjahr 2021

Netto-
um-

satz

%1)

Wachstum

in

CHF

Wachstum

in

Lokal-

währungen

Netto-
um-

satz

%1)

Wachstum

in

CHF

Wachstum

in

Lokal-

währungen

Luft

226’195

54%

5.8%

7.1%

213’837

56%

14.2%

16.0%

Wasser

190’226

46%

11.3%

11.6%

170’890

44%

15.2%

18.0%

Total

416’421

100%

8.2%

9.1%

384’727

100%

14.7%

16.9%

1) Anteil des Konzernumsatzes.

 

Ausblick. Die Megatrends Energieeffizienz und Raumluftqualität, die das über dem BIP liegende Wachstumspotenzial der Branche stützen, bleiben unverändert. Belimo ist ein spätzyklisches Unternehmen und geht trotz der unsicheren Entwicklung der Weltwirtschaft für das Gesamtjahr weiterhin von einem Umsatzwachstum in Lokalwährungen im Rahmen des Fünfjahresdurchschnitts aus. Neue Projekte, bei denen es aufgrund des Material- und Fachkräftemangels zu Verzögerungen gekommen war, werden üblicherweise fertig gestellt und deuten somit Nachholbedarf an. Aufgrund des enormen CO2-Fussabdrucks der Immobilienbranche ist eine ganze Reihe an Initiativen zur Reduzierung von Emissionen ins Leben gerufen worden, die auf die Forcierung der Erneuerung bestehender Gebäudetechnik abzielen. Dies wiederum hat eine stärkere Nachfrage nach Klappenantrieben, Regelventilen, Sensoren und Zählern zur Folge. Einige der im Ausblick auf das Gesamtjahr erwähnten Risiken sind bereits im ersten Halbjahr eingetreten und können auch im zweiten Halbjahr zu Rückschlägen führen. Konkret sind das die geopolitischen Entwicklungen und ihre Auswirkungen auf die Weltwirtschaft, pandemiebedingte Rückschläge, Engpässe bei den Lieferketten und Fachkräftemangel. Die Normalisierung der Ausgaben und Investitionen in strategische Initiativen wird zu einem Anstieg des Betriebsaufwands und zu einem tieferen EBIT führen. Um erhöhte Inputkosten zu kompensieren, hat Belimo ihre Kunden bereits über weitere unterjährige Preisanpassungen für das zweite Halbjahr informiert.

 

Eckwerte der Belimo-Gruppe

in CHF 1’000 (sofern nicht anders angegeben)

1. Halbjahr

2022

1. Halbjahr

2021

Veränderung in %

Nettoumsatz

416’421

384’727

8.2

Betriebsgewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT)

in % des Nettoumsatzes

76’688

18.4%

75’615

19.7%

1.4

Reingewinn

in % des Nettoumsatzes

61’264

14.7%

63’679

16.6%

-3.8

Geldfluss aus Geschäftstätigkeit

in % des Nettoumsatzes

46’522

11.2%

64’588

16.8%

-28.0

Free Cashflow

in % des Nettoumsatzes

81’696

19.6%

52’109

13.5%

56.8

Reingewinn je Aktie (EPS)
in CHF

4.99

5.18

-3.7

Geldwirksame Investitionen in Sachanlagen und
immaterielle Anlagen

25’184

12’493

101.6

Anzahl Mitarbeitende

(Vollzeitäquivalente) per 30. Juni

2’024

1’848

9.5

 

 

Die Belimo-Gruppe ist Weltmarktführer in Entwicklung, Herstellung und Vertrieb von Feldgeräten zur energieeffizienten Regelung von Heizungs-, Lüftungs- und Klimaanlagen. Klappenantriebe, Regelventile, Sensoren und Zähler bilden dabei unser Kerngeschäft. Die Gruppe erzielte 2021 einen Umsatz von CHF 765 Millionen und beschäftigt mehr als 2’000 Mitarbeitende. Informationen zum Unternehmen und zu den Produkten sind im Internet unter www.belimo.com abrufbar. Die Aktien der BELIMO Holding AG werden seit 1995 an der SIX Swiss Exchange gehandelt (BEAN). Per 19. September 2022 wird BEAN in den SMIM (SMI Mid) aufgenommen. Dieser Index enthält die 30 grössten Mid-Cap-Titel des Schweizer Aktienmarktes, die nicht bereits im Blue-Chip-Index SMI vertreten sind.

 

Link zum Halbjahresbericht 2022: https://report.belimo.com/

Link zum Kennzahlengenerator: https://report.belimo.com/HY22/en/key-figure-comparison/

 

Kontakt

 

Dr. Markus Schürch, CFO

 

+41 43 843 61 72

 

 

Gérard Moinat, IRO

 

+41 43 843 63 80

 

 

 

 

 

Termine

 

Belimo Capital Markets Day 2022

 

5. September 2022

 

 

Publikation Umsatzzahlen 2022

 

19. Januar 2023

 

 

Medien- und Finanzanalystenkonferenz zum Jahresabschluss 2022

 

6. März 2023

 

 

Generalversammlung 2023

 

27. März 2023

 


Ende der Ad-hoc-Mitteilung

Sprache:

Deutsch

Unternehmen:

Belimo Holding AG

Brunnenbachstrasse 1

8340 Hinwil

Schweiz

Telefon:

+41 43 843 63 80

Fax:

+41 43 843 62 41

E-Mail:

ir@belimo.ch

Internet:

www.belimo.com

ISIN:

CH1101098163

Börsen:

SIX Swiss Exchange

EQS News ID:

1403573


 

Ende der Mitteilung

EQS News-Service

show this
show this
Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.