Rekord-PSG dominiert die Champions League

Paris Saint-Germain hat nach vier Spieltagen in der Champions League bereits 17 Tore erzielt

Paris Saint-Germain hat am vierten Spieltag der Champions League den vierten Kantersieg gefeiert und sich vorzeitig für das Achtelfinale der Champions League qualifiziert.

Das französische Star-Ensemble besiegte den belgischen Meister RSC Anderlecht mit 5:0 und liegt damit weiterhin drei Punkte vor dem FC Bayern, das sich durch ein 2:1 bei Celtic Glasgow ebenfalls für die K.o.-Runde qualifizierte. (SERVICE: Ergebnisse und Spielplan)

(SPORT1-Tippspiel: Jetzt die Champions League tippen und eine von zehn Playstation 4 Pro gewinnen)

Marco Verratti (30.) und Starstürmer Neymar (45.+4) hatten schon in der ersten Halbzeit die Weichen auf Sieg gestellt, Linksverteidiger Layvin Kurzawa machte mit einem Dreierpack (53./72./78.) alles klar. Julian Draxler stand in der Startelf und bereitete das 2:0 vor.

"Wir hatten ein gutes Spiel vor unseren Fans. Es liegt an uns, so weiterzumachen. Dank meiner Teamkollegen habe ich einen Hattrick erzielt, ich bin sehr glücklich", sagte Kurzawa nach dem Sieg strahlend bei beIN Sports.

PSG stellt Rekorde auf

Mit 17:0 Toren hat PSG damit einen neuen Rekord in der Champions League aufgestellt: Noch nie schoss eine Mannschaft an den ersten vier Spieltagen 17 Tore, die alte Bestmarke schaffte Manchester United in der Triple-Saison 1998/99 (16 Tore).

Paris schoss an jedem der ersten vier Spieltage mindestens drei Tore, auch dies ist ein neuer Rekord in der Champions League. (SERVICE: Tabellen)

Gewinnt PSG auch die nächste Partie gegen Celtic, muss sich der FC Bayern wohl mit Platz zwei in der Gruppe anfreunden. Zum Abschluss der Vorrunde gastiert PSG in München, das Hinspiel ging mit 3:0 an Neymar und Co. Anschließend musste Trainer Carlo Ancelotti beim FCB gehen.