Rekord-Emissionen gefährden Erträge für Firmenbond-Investoren

Finbarr Flynn

(Bloomberg) -- Eine beispiellose Emissionsflut weltweit könnte die in diesem Jahr saftigen Erträge bei Unternehmensanleihen verringern.

Unternehmen haben seit Jahresbeginn Anleihen in diversen Währungen im Rekordvolumen von 2,44 Billionen Dollar begeben, was bereits über den vorherigen Gesamtjahres-Rekorden liegt. Anleger haben begierig all diese Papiere aufgenommen, da sie nach den Zinssenkungen der Notenbanken verzweifelt auf Renditejagd sind. Das hat die Bewertungen in die Höhe getrieben.

Nun konvergieren einige besorgniserregende Anzeichen für die Richtung dieser Bewertungen. Jüngste Daten signalisieren, dass für die Weltwirtschaft das Schlimmste vorbei sein könnte. Das bedeutet, dass viele Zentralbanken im nächsten Jahr weniger Gründe sehen dürften, die Fremdkapitalkosten zu senken. All dies wird es schwieriger machen, die zweistelligen Erträge zu übertreffen, die einige Anleger in diesem Jahr mit Unternehmensanleihen erzielt haben.

“In einigen Marktsegmenten sind die Bewertungen angespannt, was bedeutet, dass es nicht viel Spielraum für Fehler gibt”, sagte Craig MacDonald, globaler Leiter Festverzinsliche bei Aberdeen Standard Investments. Es könnte in Zukunft eher “recht verhaltene positive Erträge geben statt der sehr starken Erträge in diesem Jahr”, sagte er.

Es lauern auch einige Unwägbarkeiten, wie beispielsweise der Verlauf der Handelsgespräche zwischen den USA und China. Anzeichen für Fortschritte in den Verhandlungen haben die Finanzmärkte in den letzten Wochen beflügelt, aber politische Faktoren in den USA und in China könnten den Weg zu einer endgültigen Einigung erschweren.

Geopolitische Risiken wie beispielsweise weitere Raketentests Nordkoreas könnten auch zu mehr Volatilität führen.

Potenzielle Schocks, die die Finanzierungskosten in die Höhe treiben würden, wären für schwächere, hoch verschuldete Unternehmen insbesondere eine Besorgnis. Es gibt viele solcher Kreditnehmer, nachdem die Emission von Anleihen in Asien und Europa in diesem Jahr eine Rekorddynamik erreicht hat und die Emissionen von US-Bonds hoch blieben.

“Die niedrig hängenden Früchte sind nach einem Jahr mit einer starken Rally verschwunden”, sagte Angus Hui, Leiter asiatische und Schwellenländer-Unternehmensanleihen bei Schroder Investment Management (Hong Kong) Ltd.

Überschrift des Artikels im Original:Record $2.4 Trillion Bond Binge Is Threatening Investor Returns

--Mit Hilfe von Tongjian Dong, Cormac Mullen und Alice Gledhill.

Kontakt Reporter: Finbarr Flynn in Tokyo fflynn3@bloomberg.net

Kontakt verantwortlicher Editor: Andrew Monahan amonahan@bloomberg.net, Finbarr Flynn

For more articles like this, please visit us at bloomberg.com

©2019 Bloomberg L.P.