Rekord: Australische Polizei findet 1,2 Tonnen Chrystal Meth

Das Foto der australischen Grenzpolizei zeigt einen Teil der beschlagnahmten 1,2 Tonnen Chrystal Meth. Foto: Australian Border Force

Australien bricht Rekorde beim Kampf gegen die verheerende Droge Crystal Meth. Mit der jetzt beschlagnahmten Ladung im Wert von rund 651 Millionen Euro steigt die entdeckte Jahresmenge auf mehr als zwei Tonnen.

Sydney (dpa) - An der Westküste Australiens haben Polizisten auf einem Schiff 1,2 Tonnen Chrystal Meth gefunden. Wie die Polizei am Freitag mitteilte, hat der Rekordfund einen Wert von einer Milliarde Australischer Dollar (rund 651 Millionen Euro).

Die Einsatzkräfte überraschten die mutmaßlichen Schmuggler in den frühen Morgenstunden beim Verladen der Drogen in einen Van.

Acht Männer im Alter von 33 bis 52 Jahren wurden festgenommen - in dem Wagen, an Bord des Schiffes sowie in einem Hotel in Perth. Ihnen drohen lebenslange Haftstrafen. Die Hintermänner werden den Ermittlern zufolge in Australien vermutet.

Erst im Frühjahr 2017 hatte die Polizei in Melbourne die mit 903 Kilogramm bis dato größte Menge an Meth gefunden.