REIT-Investoren: Fordert ruhig 5 % Dividendenrendite

5 % Dividendenrendite als REIT-Investor? Ja, das ist inzwischen möglich. Qualität, Quantität, Wachstum und andere Dinge. Keine Frage: Wir können einen solchen Wert inzwischen erreichen. Ich glaube inzwischen jedoch: Wer auf Real Estate Investment Trusts setzt, der sollte eine solche Mindestschwelle für ein passives Einkommen sogar fordern.

Natürlich bestätigen Ausnahmen die Regel und es könnte andere Namen geben, die weniger attraktiv sind. Aber ich als REIT-Investor habe jetzt das Ziel für mich gesetzt, mindestens 5 % Dividendenrendite zu erhalten. In vielen anderen Fällen ist ansonsten die Bewertung womöglich etwas teuer.

REIT-Investoren, fordert 5 % Dividendenrendite!

Es existierten viele verschiedene Facetten, wie REIT-Investoren derzeit 5 % Dividendenrendite erhalten können. Zum Beispiel bei W. P. Carey (WKN: A1J5SB), wo es einen hochqualitativen Querschnitt gibt, der außerdem einen eingebauten Schutz vor der Inflation enthält. Oder auch bei Store Capital (WKN: A12CRU), einem Buffett-REIT, der sogar mit einem beständigen, moderaten Wachstum glänzen kann. Andere Namen in anderen, eher defensiven Geschäftsbereichen liefern hier ebenfalls.

Aber es gibt sogar wachstumsstarke REITs, die 5 % Dividendenrendite und mehr ermöglichen. Zwar mag hier teilweise das Risiko höher sein, zum Beispiel aufgrund einer Cannabis-Ausrichtung oder anderer Spezialisierungen. Trotzdem bin ich überzeugt, dass mit einer sinkenden Bewertung eben auch die Sicherheitsmarge steigt. Insofern kann man auch hier einen Blick riskieren.

In anderen Fällen sind die Bewertungen womöglich etwas zu teuer. Realty Income (WKN: 899744) ist so ein Beispiel, wo die Bewertung fairer oder überfair ist. Mit 4,3 % Dividendenrendite (zum Zeitpunkt der Erstellung am 25. Juli) und steigenden Zinsen in den USA erkennen wir einen Wert, der nicht mehr so hoch ist. Oder womöglich sogar etwas zu teuer. An dieser Stelle würde ich ebenfalls warten, bis ich mindestens 5 % erhielte. Vor allem, weil es nicht unbedingt den fix eingebauten Schutz vor der Inflation gibt. REIT-Investoren sollten daher selektiv agieren. Aber vor allem ihre Mindest-Schwelle, die sie erhalten möchten, etwas verschieben.

Wie siehst du das?

Ob es 5 % Dividendenrendite sein müssen, die REIT-Investoren fordern, kann diskutabel sein. Wie gesagt: Es gibt auch Ausnahmen. Aber es kann genauso gut möglich sein, dass man in Zukunft eher auf andere Mindestrenditen setzen möchte. Je nachdem, wie sich die Zinsen entwickeln, sind womöglich auch andere Bewertungen angemessen. Entscheidend ist für mich, jetzt die Spreu vom Weizen zu trennen. Gerade bei Real Estate Investment Trusts geht es um die Bewertung, die Dividende und ein solides Wachstumspotenzial. Aber: Die Bewertung ist entscheidend, was eben die zu erwartende Rendite anbelangt.

Der Artikel REIT-Investoren: Fordert ruhig 5 % Dividendenrendite ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von Realty Income, Store Capital und W. P. Carey. The Motley Fool besitzt und empfiehlt STORE Capital.

Motley Fool Deutschland 2022

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.