Reinthaler schießt Wiesbaden zum Sieg

Reinthaler schießt Wiesbaden zum Sieg
Reinthaler schießt Wiesbaden zum Sieg

Die SV Wehen Wiesbaden trug gegen SG Dynamo Dresden einen knappen 1:0-Erfolg davon. Ein Spaziergang war der Erfolg am Ende jedoch nicht für Wiesbaden.

Nach den ersten 45 Minuten ging es für die Heimmannschaft und Dynamo Dresden ohne Torerfolg in die Kabinen. Bei Dresden kam zu Beginn der zweiten Hälfte Jonathan Meier für Kyu-Hyun Park in die Partie. Zum Seitenwechsel ersetzte Thijmen Goppel von der SV Wehen Wiesbaden seinen Teamkameraden Sebastian Mrowca. In Durchgang zwei lief Michael Akoto anstelle von Claudio Kammerknecht für SG Dynamo Dresden auf. 4.500 Zuschauer waren gekommen, um möglichst viele Tore zu sehen, doch bisher: Fehlanzeige! In der 78. Minute dann endlich die Erlösung – Max Reinthaler traf zum 1:0 für Wiesbaden. Nach Beendigung der zweiten Halbzeit hieß das Ergebnis 1:0 zugunsten der Elf von Markus Kauczinski.

Mit dem Zu-null-Sieg festigte die SV Wehen Wiesbaden die Position im oberen Tabellendrittel. Offensiv konnte Wiesbaden in der 3. Liga kaum jemand das Wasser reichen, was die 32 geschossenen Treffer nachhaltig dokumentieren. Die SV Wehen Wiesbaden knüpft mit dem Sieg an die guten Auftritte in der bisherigen Saison an. Insgesamt sammelte Wiesbaden neun Siege, drei Unentschieden und kassierte nur vier Niederlagen.

Dynamo Dresden hat 22 Zähler auf dem Konto und steht auf Rang acht. Sechs Siege, vier Remis und sechs Niederlagen haben die Gäste derzeit auf dem Konto. Die Leistungskurve des Teams von Trainer Markus Anfang zeigt steil nach unten und so wartet man nun schon seit fünf Spielen auf den nächsten Sieg.

Das nächste Mal ist die SV Wehen Wiesbaden am 12.11.2022 gefordert, wenn man beim SC Verl antritt. Dresden empfängt schon am Samstag den FSV Zwickau als nächsten Gegner.