Der reichste Mann der Welt besitzt nur 2 Aktien !

·Lesedauer: 2 Min.
Dividende Aktie Dividendenrendite Dividendenwachstum Dividendeneinnahmen

Wer die Geschichte der reichsten Menschen der Welt studiert, kann eines feststellen. Sie alle haben einen Großteil ihres Vermögens in Aktien ihres eigenen Unternehmens investiert. Ein Sprichwort besagt deshalb: „Wer reich werden will, sollte seine Investments konzentrieren. Wer sein Vermögen bewahren will, sollte es streuen!“

Mit LVMH- und Christian Dior-Aktien an die Spitze

Ein Beispiel dafür ist Bernard Arnault. Er ist gerade mit einem Vermögen von 191 Mrd. US-Dollar (27.05.2021) zum reichsten Menschen der Welt aufgestiegen. Auch er besitzt im Wesentlichen nur zwei Beteiligungen. Dies sind 97,5 % aller Christian Dior (WKN: 883123)-Aktien und 6,22 % der LVMH (WKN: 853292)-Aktien. Hinzu kommt, dass Christian Dior 41,3 % an LVMH hält. Insgesamt gehört der Arnault-Familie also etwa 47,52 % an LVMH.

Beide Unternehmen sind auf den Verkauf von Luxusgütern spezialisiert, die aktuell gefragter denn je sind. Viele Menschen suchen nach Anlagen, die im Fall einer hohen Inflation ihren Wert möglichst behalten. Teure Weine und edle Schmuckstücke werden im Laufe der Zeit meist immer teurer, sodass sie reißend Absatz finden.

Schritt für Schritt an die Spitze

Doch Christian Dior und LVMH waren nicht immer so erfolgreich. Bernard Arnault hat sie erst zu dem gemacht, was sie heute sind. Angefangen hat der gelernte Ingenieur mit dem Bau von Ferienimmobilien an der Côte d’Azur. In den 1980er-Jahren übernahm er Aktien des kriselnden Textilkonzern Boussac/Saint-Frères, zu dem auch Christian Dior gehörte. Er sanierte das Unternehmen und steigerte Christian Diors Börsenwert auf heute 117 Mrd. Euro (27.05.2021).

Ende der 1980er-Jahre begann Bernhard Arnault LVMH-Aktien zu kaufen. Heute ist die Holding der führende Anbieter von Luxusgütern. Das Angebot reicht von Modeartikeln über Weine und Spirituosen, Parfums und Kosmetik bis hin zu Uhren und Juwelen. Erst Anfang 2021 wurde für 15,8 Mrd. US-Dollar die weltgrößte Juwelierkette Tiffany & Co übernommen. 2019 erwarb der Konzern zudem für 3,2 Mrd. US-Dollar das Luxushotel- und Freizeitunternehmen Belmond.

Genügen zwei Aktien?

Nun stellt sich die Frage, ob wir Anleger ebenfalls unser gesamtes Vermögen in eine oder zwei Aktien investieren sollten? Elon Musk hat dazu eine klare Meinung: „Solange du die Firma kontrollierst (die Mehrheit der Anteil besitzt) ist es kein Risiko.“ Die reichsten Menschen der Welt behalten also immer die Kontrolle und lenken so die Geschicke ihrer Investments.

Ein einfaches Investment in zwei Aktien, deren Unternehmen von Dritten gemanagt werden, stellt hingegen eher ein Risiko dar. Bis auf Ausnahmen wie Berkshire Hathaway (WKN: A0YJQ2), ist dieser Weg also eher nicht zu empfehlen.

Aktuell sind LVMH- und Christian Dior-Aktien übrigens nicht mehr günstig bewertet. Die Liste der reichsten Menschen der Welt könnte sich somit schon bald wieder ändern.

Der Artikel Der reichste Mann der Welt besitzt nur 2 Aktien ! ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Christof Welzel besitzt Berkshire Hathaway-Aktien. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Berkshire Hathaway (B-Aktien) und empfiehlt die folgenden Optionen: Short June 2021 $240 Call auf Berkshire Hathaway (B-Aktien), Short January 2023 $200 Put auf Berkshire Hathaway (B shares) und Long January 2023 $200 Call auf Berkshire Hathaway (B-Aktien).

Motley Fool Deutschland 2021