Reichskriegsflaggen-Motiv? Holstein Kiel weist Trikot-Kritik ab

Ähnlichkeit mit der Reichskriegsflagge? Fußball-Zweitligist Holstein Kiel hat die teils heftige Kritik an seinen neuen Heimtrikots energisch zurückgewiesen.

Holstein Kiel Fans
Fußball-Zweitligist Holstein Kiel verteidigt die neuen Heimtrikots. (Bild: Cathrin Mueller/Getty Images)

Man habe nicht nur die positiven, sondern auch die kritischen Stimmen zur Kenntnis genommen, heißt es in einem Tweet der Kieler: "An dieser Stelle möchten wir aber klarstellen, dass wir uns in jeglicher Form von Rassismus oder rechtem Gedankengut distanzieren. Die Farben unseres Trikots sind blau, weiß, rot: Die Farben von Schleswig-Holstein. Im Original ist dies auch deutlich zu erkennen."

Dunkelblau, weiß und rot quer über die Brust

Holstein hatte am Montagabend seine neuen Trikots im Internet präsentiert. Auf dem Heimtrikot verlaufen die Farben dunkelblau, weiß und rot quer über die Brust. In Kommentaren wurde eine Analogie zur Reichskriegsflagge hergestellt. Diese setzt sich aus den Farben schwarz, weiß und rot zusammen und wurde unter anderem von der deutschen Wehrmacht im dritten Reich verwendet. Seitdem gilt sie als Nazisymbol und ist verboten.

Im Video: DFB unterstützt UEFA-Präsidenten Aleksander Ceferin

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.