Sitzfußball-Treffer! Regensburg klettert auf Platz vier

Aufsteiger Jahn Regensburg hat das Verfolgerduell der 2. Bundesliga gegen den SV Sandhausen gewonnen und darf wieder vom Sprung auf den Relegationsplatz träumen. Durch das 2:1 (1:0) am Sonntag rückte das Team von Trainer Achim Beierlorzer auf zwei Punkte an den Tabellendritten Holstein Kiel heran. 

Joshua Mees (28./52.) brachte die Gastgeber in Führung, Sahin Aygünes (60.) erzielte den Anschlusstreffer. (Das Spiel zum Nachlesen im LIVETICKER)

Dabei fiel der zweite Treffer von Mees in die Kategorie Kurioses. SVS-Schlussmann Marcel Schuhen sprang der Ball vom Fuß, Mees setzte zur Grätsche an und stocherte die Kugel anschließend im Sitzen über die Linie.  

"Wir haben verdient gewonnen", sagte der Doppeltorschütze nach der Partie bei Sky.

Beierlorzer ergänzte: "Jahn Regensburg hat es noch nie geschafft, nach dem Aufstieg in der 2. Liga zu bleiben. Lasst uns erst einmal an diesem Ziel festhalten."

Die Gäste hatten zunächst die Partie bestimmt, in der Anfangsviertelstunde bekamen die 11.885 Zuschauer aber keine Torchancen zu sehen.

Nach 20 Minuten kam Regensburg erstmals gefährlich in den Sandhausener Strafraum, Marco Grüttner verpasste die Hereingabe von Jann George aber knapp.

Mees schaltet zu schnell für Sandhausen

Mees machte es nach einem schnell ausgeführten, allerdings unberechtigten Einwurf besser. Die SVS-Abwehr sah dabei nicht gut aus.
(Die Tabelle der 2. Bundesliga)

In der Folge spielte Sandhausen zu behäbig. Der schwachen SVS-Offensive (vor dem Spiel nur 28 Saisontore) fehlte in dieser Phase die Durchschlagskraft.


Auf der anderen Seite musste Sandhausens Torwart Schuhen einen Schuss von Benedikt Saller (44.) parieren.

Sky Sport News HD: Die 2. Bundesliga - 26. Spieltag ab 19.30 LIVE im TV auf SPORT1

Nach der Halbzeitpause nutzte Mees dann den Patzer von Schuhen. Der erst kurz zuvor eingewechselte Aygünes sorgte dann zwar für Spannung, aber nicht mehr.