Auch Außenminister Maas kritisiert die UEFA

·Lesedauer: 1 Min.
Auch Außenminister Maas kritisiert die UEFA
Auch Außenminister Maas kritisiert die UEFA

Auch Außenminister Heiko Maas hat die Europäische Fußball-Union (UEFA) für ihre Entscheidung in der Regenbogen-Frage kritisiert.

"Es stimmt, auf dem Fußballplatz geht's nicht um Politik. Es geht um Menschen, um Fairness, um Toleranz. Deshalb sendet die UEFA das falsche Signal", schrieb der SPD-Politiker am Mittwoch auf Twitter: "Aber man kann heute ja zum Glück trotzdem Farbe bekennen - im Stadion und außerhalb."

Am Dienstag hatte die UEFA erklärt, dass die Münchner Arena während des letzten Vorrundenspiels der deutschen Nationalmannschaft am Mittwoch gegen Ungarn (Deutschland - Ungarn am Mittwoch ab 21.00 Uhr im LIVETICKER) nicht in Regenbogenfarben erstrahlen darf.

Die UEFA sei "aufgrund ihrer Statuten eine politisch und religiös neutrale Organisation", hieß es als Begründung vom Verband. Nach dem Beschluss brach eine Protestwelle über die UEFA herein.

Alles zur Fußball-EM 2021 bei SPORT1:

Alle News & Infos zur EM 2021
Spielplan & Ergebnisse der EM 2021
EM-Liveticker
Tabelle & Gruppen der EM 2021
Alle Teams der EM 2021
Die Statistiken der EM 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.